1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Gefährliche, illegale Falle: Kinder finden Tellereisen mit Kadaver

Gefährliche, illegale Falle: Kinder finden Tellereisen mit Kadaver

Ein falscher Tritt mit qualvollen Folgen: Sogenannte Tellereisen sind gefährliche Fallen und seit 1995 verboten. Die auf Druck zuschnappenden, oft gezackten Metallbügel können Tiere, aber auch Menschen schwer verletzen.

Primär werden sie von Wilderern eingesetzt. Spielende Kinder haben nun in Wittlich-Neuerburg nahe dem Erlenweg eine solche gefährliche Falle mit 17 Zentimetern Durchmesser gefunden. Sie lag in einem abgeernteten Tabakfeld, ein Fuchs ist in ihr verendet. Der Opa eines der Kinder sicherte den Fund und informierte den Jagdaufseher, der am Dienstag, 4. Februar, die Polizei einschaltete. Nun ermittelt die Kripo wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Jagdwilderei. Der Fuchs ist etwa vier Wochen tot. Denkbar ist, dass es jemand gezielt auf ihn abgesehen hat. sos
Hinweise an die Kriminalpolizei, Telefon 06571/95000.