Heidenburger kämpfen um ihre Grundschule

Heidenburger kämpfen um ihre Grundschule

Wegen Einsparungen und einer niedrigen Anzahl an Schülern könnte die Schule geschlossen werden.

Heidenburg (hpl) Landesweit sollen 310 Lehrerstellen eingespart werden. Das könnte auch die Grundschule in Heidenburg betreffen.
Aufgrund der momentan niedrigen Schülerzahlen (aktuell 27 Schüler) wäre auch die Ortsgemeinde Heidenburg von einer Schließung betroffen.
Daher hat das Land die Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf als Schulträger aufgefordert, bis September ein Grundschulkonzept für alle im Verbandsgemeindegebiet liegenden Grundschulen zu erstellen.
Marc Hüllenkremer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thalfang erläuterte dazu, dass die Verwaltung einen Teil des Konzeptes bereits erstellt habe.
Wie Ortsbürgermeister Werner Treinen ausführt, könne das Angebot für die Nachmittagsbetreuung eventuell durch freiwillige Personen bereitgestellt werden. Außerdem könnte eine zusätzliche Betreuungskraft möglicherweise über Sponsoren finanziert werden.
Die anwesenden Ratsmitglieder waren sich einig, dass für den Erhalt der Grundschule in Heidenburg gekämpft werden müsse.
Dazu sollen auch Gespräche mit den Eltern zukünftiger schulpflichtiger Kinder geführt werden.