1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Hetzerather Bürgermeister Monzel will mehr Gewerbeflächen

Meinung zum Flugplatz Föhren : Die politische Diskussion anzustoßen ist legitim

Wie die Stellungnahme der Gesellschafter deutlich macht, steht die Flugplatz GmbH  keineswegs vor dem finanziellen Ruin. Sie blickt vielmehr zuversichtlich in die Zukunft. Darüber hinaus stehen die Belange der Bundeswehr, die auf der Rollbahn Fahrzeuge testet, derzeit gegen die Pläne des Hetzerather Ortsbürgermeisters, der den Flugplatz gerne alsbald zu einem Gewerbegebiet umwandeln würde.

Trotz alledem ist es legitim, eine politische Diskussion zum Thema, Umwandlung des Flugplatzes in ein Gewerbegeiet, anzustoßen. Als Ortsbürgermeister einer Anrainergemeinde ist es sein gutes Recht,  sich über den langfristigen Nutzen eines Verkehrslandeplatzes am Ortsrand Gedanken zu machen – auch wenn die Ortsgemeinde nicht zu den Gesellschaftern zählt. Und wer weiß? Vielleicht findet er über kurz oder lang ja sogar Unterstützer für seine Idee. Den Flugplatz, sollte der Betrieb dort eines Tages abnehmen, aufzugeben und dort Gewerbebetriebe anzusiedeln, wäre vielleicht nicht die schlechteste Idee. Denn das Areal ist größtenteils bereits erschlossen. Anderenfalls müsste man für mehr Gewerbe weitere landwirtschaftliche Flächen opfern.

c.moeris@volksfreund.de