Hilfe für Menschen in Not

PIESPORT/NIEDEREMMEL. (KiK) Große Freude herrschte bei den Maltesern der Ortsgruppe Piesport-Niederemmel. Gemeinsam mit den Bürgern feierten sie die Einsegnung ihres "neuen" gebrauchten Krankentransportwagens (KTW).

Pastor Matthias Biegel übernahm die Einsegnung und wünschte wie Bürgermeister Hans-Werner Schmitt und Ortsbürgermeister Edgar Breit "allzeit gute Fahrt". "Möge dieses Fahrzeug mit seiner Besatzung immer Hilfe bedeuten für Menschen in Not", so Biegel. Just am selben Tag noch vor der Einsegnung, war die Besatzung der Niederemmeler Ortsgruppe unterwegs, um Hilfe bei einem Patienten zu leisten, der einen Herzinfarkt erlitten hatte. Der KTW wird in der Verbandsgemeinde Neumagen-Dhron eingesetzt. Die Malteser erfreuen sich größter Beliebtheit, wie beide Bürgermeister in ihren Grußworten versicherten und eine große Zahl Bürger durch ihre Präsenz dokumentierte. Auch Abordnungen der Wehren und Löschzüge aus Niederemmel, Piesport, Minheim und Kollegen des DRK in Neumagen-Dhron, mit denen die Malteser bei Einsätzen eng und effektiv zusammenarbeiten, waren da. Aus Trier war angereist der Diözesan-Geschäftsführer Georg Witzel und dessen Vorgänger Jürgen Schmitt. An den rund 13 000 Euro Anschaffungskosten beteiligte sich auch die Geschäftsstelle in Trier. Ortsgruppenleiter Herbert Kirsten bedankte sich bei allen für ihr Engagement und zuletzt beim Autohaus Clüsserath für die kostengünstige Lackierung. Georg Witzel ernannte bei der Zusammenkunft Martin und Rainer Ebert sowie Björn Weinand zu Truppführern.