Kampf um jeden Ball in Wildbad

TRABEN-TRARBACH. Das Clubhaus war ständig belagert von durstigen und hungrigen Seelen. Um die Plätze herum lagertenviele Zuschauer. Anlässlich des 18. Mittel-Mosel-Jugendturniers sah die Tennisanlage an der Wildbadstraße wieder große sportliche Momente.

Zum schon traditionellen Wettbewerb trafen rund 100 Jugendliche aus fünf Nationen in Altersklassen zwischen zehn und 21 Jahren aufeinander. Trotz Hitze wurde wieder unermüdlich um jeden Ball gekämpft. Die stärksten Gruppen kamen in diesem Jahr aus Troisdorf, Luxemburg, St. Niklaas (Belgien) und Oldenzaal (Holland). Für Wildbach kämpften in diesem Jahr um den Erfolg: Timm Brehm, Philipp Michels, Max Trossen, Florian Haag und Sabine Reuter. Die drei erstgenannten konnten trotz starker Konkurrenz bis ins Viertelfinale vorstoßen. In den sechs Einzel-Wettbewerben (vier mal Junioren, zwei mal Juniorinnen) gab es fünf Erfolge für deutsche Starter. In der starken Herrenklasse (18-21 Jahre) gewann Kai Stentenbach vom TC RW Troisdorf glatt mit 6:2 und 6:1 und bot gegen seinen Gegner eine überragende Leistung. In drei Doppel-Wettbewerben siegten zweimal Teilnehmer aus Deutschland. Durch die tatkräftige Turnierleitung mit Matthias Heuser und Engelbert Ripp sowie Frau Hoffmann und vielen freiwilligen Helfern des Vereins fühlten sich Zuschauer und Teilnehmer bestens betreut. Dank der exzellenten Kooperation mit dem TC Grün-Weiß Bernkastel und deren Sportwart Volker Menzel, der alle zwei Jahre die Ausführung des Turniers übernimmt und zusätzliche Plätze bereit stellt, konnte ein weiteres Mal ein Turnier veranstaltet werden, dass auch in der Zukunft Spieler und Zuschauer erfreuen soll.

Mehr von Volksfreund