| 20:48 Uhr

Keine Pflichtarbeitsstunden mehr

Im Mittelpunkt der Abteilungsversammlung Tennis der DJK Hasborn stand die Neuwahl des Vorstandes.

Hasborn. (red) Wiedergewählt wurden Ferdi Teusch als Abteilungsleiter, Dieter Stephany als Sportwart, als Beisitzer Bernd Rehm, Dieter Gierden, Bettina Schiffels und Christa Neumes. Neu in den Vorstand gewählt wurden Christian Gierden und Tobias Schiefer. Einstimmig wurde die Aufhebung der zehn Pflichtarbeitsstunden bei Eintritt in die Tennisabteilung beschlossen.

Die Medenrunde konnte mit den Aufstiegen der Jungen 15 und den Herren als erfolgreich gewertet werden, ebenso die Clubmeisterschaft, an der sich mehr als die Hälfte der Spieler beteiligten. Dagegen fanden sich zum Schleifchenturnier sowie zur Saisonabschlussfeier nur wenige Spieler, aber auch Eltern der Jugendlichen ein. So war auch der Infoabend für Jugendliche und Eltern schlecht besucht. Der Vorstand wünscht sich eine wesentlich bessere Beteiligung. "Denn nur", so Abteilungsleiter Ferdi Teusch in seinem Schlusswort, "durch aktives Tun bleibt unsere Tennisabteilung ein großer Bestandteil unserer DJK und ein wichtiger Teil unseres Freizeitangebots."