Opfer von Kriminalität und Gewalt - Wer hilft?

Opfer von Kriminalität und Gewalt - Wer hilft?

Die Außenstelle Bernkastel-Wittlich der Opferhilfe-Institution Weißer Ring hat ihre Bilanz des Jahres 2009 vorgelegt.

Bernkastel-Wittlich. (red) Anke Kompa-Lang, Außenstellenleiterin des Weißen Rings für den Kreis Bernkastel-Wittlich, und ihre fünf ehrenamtlichen Mitarbeiter kümmern sich um Opfer von Straftaten. 17 Fälle von sexuellem Missbrauch und Vergewaltigung, acht Fälle von schwerer Körperverletzung und vier Fälle von versuchtem Totschlag führen die Liste der Straftaten an, bei denen die Außenstelle im Jahr 2009 Hilfe leisten konnte. 18 Mal nahmen Opfer die telefonische Beratung in Anspruch. Wo zusätzlich zu seelischen und körperlichen Verletzungen auch wirtschaftliche Not infolge der erlittenen Straftaten hinzukam, konnte der Weiße Ring die Opfer mit einem Betrag von 7000 Euro unterstützen. Die Polizei im Kreis Bernkastel-Wittlich unterstützt die Arbeit des Weißen Rings unter anderem dadurch, dass sie Opfern ein Faltblatt der Institution überreicht. Angesichts des hohen Anteils der Opfer von Straftaten mit sexuellem Hintergrund auch im Bereich der Außenstelle Bernkastel-Wittlich fordert der Weiße Ring eine Änderung bei den Verjährungsfristen.

Wer die Arbeit für Kriminalitätsopfer unterstützen möchte, kann spenden auf das Konto des Weißen Rings mit der Nummer 343434 bei der Deutschen Bank Mainz, BLZ 550 700 40. Außerdem kann man durch eine Mitgliedschaft helfen.

Infos: www.weisser-ring.de

Mehr von Volksfreund