Wege der Frauen in die Politik

BERNKASTEL-WITTLICH. (red) Warum sind sind Frauen in den politischen Gremien unterrepräsentiert? Die Gründe dafür und Wege zu einer größeren Beteiligung der Frauen an politischen Entscheidungen wollen der Landfrauenverband Bernkastel-Wittlich und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises erörtern.

Interessierte Frauen haben am Samstag, 5. Juli, um 10 Uhr in der Akademie Kues in Bernkastel-Kues bei einem gemeinsamen Frühstück Gelegenheit, mit Kommunalpolitikerinnen zu diskutieren. Thema: Warum sind Frauen in der Politik unterrepräsentiert und wie kann dieses ungleiche Kräfteverhältnis geändert werden?Folgende Kommunalpolitikern nehmen an der Diskussion teil: Claudia Becker, Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Manderscheid, Angelika Brost, stellvertretende SPD-Fraktionssprecherin im Verbandsgemeinderat Wittlich-Land und Vorsitzende im Ortsverband Hetzerath, Dr. Stefanie Weber-Lejeune (FDP), Staatssekretärin im Justizministerium Rheinland-Pfalz, Gertrud Weydert, Bündnis 90/Die Grünen - Kreistagsmitglied und Ortsvorsteherin in Wehlen sowie Landrätin Beate Läsch-Weber.Die Moderation übernehmen die erste Vorsitzende der Landfrauen, Edith Baumgart, und die Gleichstellungsbeauftragte Ute Braun.Für das Frühstück wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 3 Euro erhoben. Eine Anmeldung zum Frauenfrühstück ist nicht erforderlich. Auf Nachfrage bietet der Landfrauenverband eine kostenlose Kinderbetreuung an. Informationen und Anmeldung zur Kinderbetreuung bei Edith Baumgart, Telefon 06533/93233.