1. Region

Raubüberfall auf Bäckerei - Verkäuferin mit Messer bedroht

Raubüberfall auf Bäckerei - Verkäuferin mit Messer bedroht

Zwei Männer haben eine Bäckereifiliale in Wittlich-Bombogen überfallen und einen geringen dreistelligen Bargeldbetrag erbeutet. Die vermummten Täter hatten am Mittwochmorgen, acht Uhr, das Geschäft betreten, das bereits um sechs Uhr öffnet.

Einer der Männer soll im Laden vor der Verkaufstheke gewartet, der andere dahinter die Verkäuferin, die allein war, mit einem Messer bedroht haben. Sie musste die Kasse öffnen. Der Mann erbeutete Scheine und Zwei-Euro-Stücke. Alles ging sehr schnell, dann ist das Duo geflohen. Laut Polizei waren die Männer zu Fuß unterwegs.

Nach dem Überfall informierte die Verkäuferin ihren Chef, Hans-Josef Flesch aus Dudeldorf. Er sagt: "Wir haben neun Filialen. So was ist noch nie passiert, aber damit muss man rechnen."

Seine Angestellte steht nach dem Raubüberfall unter Schock und muss psychologisch betreut werden.

Das etwa 30 Zentimeter lange Messer mit schwarzem Griff, das die Kripo als Tatwaffe nennt, soll der Unbekannte ihr an den Hals gehalten haben, als er das Geld aus der Kasse forderte. Körperlich verletzt wurde die Angestellte nicht.

Eine ihrer Kolleginnen steht nach dem Überfall hinter der Filialtheke. Sie sagt: "Es muss hier ja weitergehen. Was will man machen, da muss man einspringen."

Mittlerweile hat die Polizei die Nachbarschaft befragt, schnell spricht sich im kleinen Ort herum, was passiert ist. Ortsvorsteher Hermann-Josef Krämer wohnt in der Nachbarschaft des Tatortes. Er sagt: "In den elf Jahren, die ich Ortsvorsteher bin, ist es das erste Mal, dass so was passiert. Ich hoffe nicht, dass das jemand aus dem Ort war und ich hoffe, dass die Polizei die Täter ermitteln kann."

Geflüchtet sind die Unbekannten laut Kriminalpolizei in Richtung Maximinstraße. Laut Zeugenaussage sind die Gesuchten etwa 1,80 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt und schlank. Sie trugen dunkle Stoffmützen, bunte Winteranoraks und dunkle Nylonhandschuhe. Ihr Gesicht hatten sie mit Halstüchern vermummt, eines davon war lila gemustert. Außerdem sollen die Männer eine orange-graue Sporttasche mit Trageriemen bei sich gehabt haben. Einer der Männer soll deutsch mit südländischem Akzent gesprochen haben. Vermutlich waren die Männer ortskundig.

Wer am Mittwochmorgen oder vorher Verdächtiges beobachtet hat oder Hinweise auf die Täter hat, wende sich bitte an die Kripo Wittlich unter Telefon 06571/95000.