| 16:45 Uhr

Schüsse auf Belgier: Experten stellen Geschehen nach

Der Wagen des Belgiers, auf den im Rahmen einer Fahdung nach dem Bankräuber von Großlittgen geschossen wurde.
Der Wagen des Belgiers, auf den im Rahmen einer Fahdung nach dem Bankräuber von Großlittgen geschossen wurde. FOTO: Agentur Siko
Trier. Noch immer ist unklar, was sich tatsächlich am Mittwoch vergangener Woche in der Nähe von Dodenburg (Bernkastel-Wittlich) abgespielt hat, als zwei Polizisten auf den Wagen eines 37-jährigen Belgiers schossen. Daher soll es in den nächsten Tagen an der betreffenden Stelle auf der Kreisstraße 40 eine Rekonstruktion des Geschehens geben.

(wie) Experten des Bundeskriminalamtes werden laut Auskunft der Trierer Staatsanwaltschaft, versuchen herauszufinden, ob von vorne oder von hinten auf den schwarzen Kastenwagen des Belgiers geschossen worden ist. Von dem gesuchten Bankräuber fehlt noch immer jede Spur.