Dokumente der Zerstörung

"Trier in Rauch und Trümmern": Das Buch des 1994 verstorbenen Autors Emil Zenz ist jetzt im Verlag Michael Weyand in einer aktualisierten Neuauflage erschienen. Es beeindruckt mit Bildmaterial aus den Jahren 1943 bis 1945 und ist mit neuen Forschungsergebnissen ergänzt.

Trier. (gsb) Eine erste Edition von Zenz war unter dem Titel "Rauch und Trümmer - Trier 1944/45" 1962 erschienen. 1983 gaben Zenz und die Akademische Buchhandlung eine Neuausgabe heraus, die das Erstlingswerk textlich und bildlich ergänzte und die Stadtteile Ehrang und Pfalzel sowie Konz mit einbezog. Vermutlich einige Tausend Bücher wurden verkauft, schätzt Verleger Michael Weyand bei der Buch-Präsentation in der Akademischen Buchhandlung Interbook. Zuletzt war das Werk so gut wie vergriffen - und in Online-Shops hoch gehandelt. An dem Buch bestehe ein "Riesenbedarf", ist sich Weyand sicher, der es als ein "tolles Zeitdokument auch für Schulen" bezeichnet. "Man kann sich ja fast nicht vorstellen, wie kaputt Trier damals war."Weiteres Archivmaterial berücksichtigt

Mit Genehmigung des Verlags der Akademischen Buchhandlung hat der Weyand-Verlag das 136-Seiten-Werk neu aufgelegt. Es umfasst erschütternde Fotos der zerstörten Stadt und Textmaterial. Dabei ist in dem neuen Band weiteres Archivmaterial berücksichtigt, das im Laufe der letzten 25 Jahre aufgetaucht ist oder frei gegeben wurde. Es umfasst beispielsweise die Zahl der Opfer, Sachschäden oder Zeitpunkte und Ziele der Luftangriffe. Hier flossen auch Rechercheergebnisse des Trier-Eurener Heimatforschers Adolf Welter ein. Bei der Durchsicht der Bildunterschriften des Textes habe man nebenbei erstaunliche Erkenntnisse gewonnen: Etwa 90 Prozent der Geschäfte, die in der 1983er-Auflage erwähnt wurden, gebe es heute nicht mehr unter diesem Namen. Die Arbeiten zur Neuauflage hätten sich umfänglich und schwierig gestaltet, berichtet Weyand. Auflage von 1000 Stück

Die Bilder aus Zenz' Buch mussten eingescannt und bearbeitet werden. Damit sind wertvolle Bilddokumente erhalten worden. Der Verlag ist mit einer Auflage von 1000 Stück gestartet. Weyand spricht von einer "Riesennachfrage", auch von Antiquariaten.Emil Zenz, "Trier in Rauch und Trümmern - Das Kriegsgeschehen in der Stadt, in Ehrang, Pfalzel und Konz in den Jahren 1943-1945", 19,80 Euro, im Buchhandel erhältlich.