Erstklassige Erstklässler

TRIER. (red) Die ABC-Schützenparty – ein Sport und Erlebnistag für Schulanfänger unter dem Motto "Kinder brauchen Bewegung" – bot Kinder der Region einen bewegten Tag in der Trierer Arena.

Als großes Spielfest präsentierte sich die ABC-Schützen-Party der Europäischen Akademie des Rheinland-Pfälzischen Sports und des Sportamtes Trier in der Arena. Und die zeigte sich von ihrer familienfreundlichen Schokoladenseite. Zahlreiche Sportvereine präsentierten Sport und Spiel für die jungen Gäste. Die Eltern konnten sich über die pädagogische Arbeit informieren oder erfahren, wer welche Sportart anbietet und wie die Freizeitangebote für Kinder gestaltet werden. Besonders in den Planungen der Trierer Sportvereine nahm der Sport- und Erlebnistag eine zentrale Rolle ein, denn rund 20 Vereine und Organisationen investierten Zeit und Herzblut in die Vorbereitung und Durchführung dieses Aktionstages. 300 Kinder, 20 Stationen

Der Erfolg lässt sich nicht allein an der Besucherzahl messen, aber in diesem Jahr waren mehr als 300 ABC-Schützlinge zum Schulstarter Tag in die Trierer Großraumhalle gekommen. "Das ist eine tolle Resonanz", sagte Bürgermeister und Sportdezernent Georg Bernarding. "Wir haben gezeigt, dass Trier eine kinder- und familienfreundliche Sportstadt ist und dass auch schon die jüngsten Trierer sehr sportlich sind", sagte der Schirmherr der Veranstaltung. Die Botschaft kam an, denn viele junge Familien besuchten den Kindersporttag und füllten fleißig ihre "Laufkarten" aus. 20 Unterschriften waren einzusammeln, das bedeutet, dass die Kinder an 20 Stationen Rad gefahren sind, Tischtennis gespielt haben, geklettert sind oder andere sportliche Aufgaben bewältigten. Wer danach Durst hatte, konnte bei der Sprudelbox der Stadtwerke ganz nach "Durst und Laune" trinken. Die Arena hatte sich in eine gigantische Spielwiese verwandelt. Für das Angebot an Spielen und Aktionen sorgten neben den Geschäftsleuten und städtischen Institutionen drei Dutzend Vereine, die damit beste Werbung in eigener (Nachwuchs-)Sache betrieben. Wer sich für Karate, Judo, Geschicklichkeitsspiele, Klettern und Bouldern oder Kletterburgen zu alt fühlte, konnte an den Ständen der AOK etwas zum Thema: "Gesundes Schulfrühstück" lernen oder auch einen "Schulranzen TÜV" absolvieren. Andere kamen beim Zuschauen von Handball- oder Karatevorführungen auf der Hallenbühne auf ihre Kosten - und zwar gratis. Beim von den Stadtwerken organisierten "Ballonwettbewerb" oder dem Hindernisparcours der Sportjugend Rheinland gab es schöne Preise zu gewinnen. Stimmen und Stimmung bei den Aktiven fing Moderator Rainald Kauer von der DJK ein und informierte ganz aktuell rund um das "Spieltaggeschehen". Blau waren die Luftballons des Flugwettbewerbs beim Sport- und Erlebnistag in der Trierer Arena, T-Shirts und Transparente in der traditionellen "Sport in Trier"- Farbe bestimmten an diesem Tag das Bild in der Halle. Das Gesamt-Fazit der Organisatoren fällt positiv aus: "Ich bin sehr zufrieden. Wir haben vielen Kindern heute Anregungen geben können, wie die Erstklässler zukünftig ihre Freizeit gestalten können. Sport macht Spaß, ist eine sinnvolle Beschäftigung und gut für die Gesundheit. Es hätte kaum besser sein können", bilanziert Bürgermeister Georg Bernarding. Bei einer so großen Resonanz - ein kompletter Kindergarten aus Wiltingen kam sogar per Bus angereist - wird es auch im nächsten Jahr heißen: auf zur ABC-Schützenparty in der Arena Trier.

Mehr von Volksfreund