Feier zum Semesterstart

TRIER. Das Studienjahr 2006/07 an der Theologischen Fakultät Trier ist mit einer akademischen Feier eröffnet worden, bei der den Studienanfängern ihre Studienbücher überreicht wurden. 66 Studierende haben mit Beginn des Wintersemesters das Studium an der Fakultät begonnen. Die Zahl der Studierenden ist auf 374 (im Vergleich zu 315 im Vorjahr) angestiegen.

Im Rahmen der Feier hielt der Dekan der Fakultät, Professor Bernhard Schneider, einen Vortrag mit dem Titel: "Mischmasch von Irrtum und Gewalt? Kirchengeschichte heute studieren". Stoffe aus der Kirchengeschichte füllen seit Jahren in Form historischer Romane die Bestsellerlisten und manchmal die Kinos. Andererseits beklagen Experten den Verlust von historischem Wissen und Geschichtsbewusstsein. Das Studium der Kirchengeschichte führt zu einem lebendigen Bewusstsein dafür, dass unsere Gegenwart von früheren Entscheidungen und Verfehlungen geprägt ist. Nur wer sich dem stellt, verzichtet darauf, ein "Zeitprovinzler" zu sein, der nur im Hier und Heute lebt, wie Schneider sagte. Zum Abschluss wurden den Absolventen des vergangenen Sommersemesters die Diplomurkunden überreicht. Im Studienjahr 2005/06 haben insgesamt 16 Studierende das Diplom in Theologie an der Fakultät erworben, ein Student absolvierte eine kirchliche Abschlussprüfung, zehn Studierende bestanden das erste Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und drei dasjenige für das Lehramt an Realschulen.

Mehr von Volksfreund