Futter für Leseratten

TRIER. Die neue Bibliothek im Friedrich-Spee-Gymnasium ist eröffnet. Noch während der Eröffnungsfeier wurde sie von großen und kleinen Leseratten in Beschlag genommen.

Eine Gemeinschaftstat ist sie, die neue Bibliothek des FSG. Nur mit den vereinten Kräften von Schülern, Lehrern und Eltern war sie so zu realisieren. "Unsere Bibliothek präsentiert sich als moderne Mediothek mit neuen Medien", freut sich Schulleiter Hermann Bous bei der Begrüßung der zahlreichen Besucher. In der gut besuchten Aula des FSG und natürlich in den neuen Räumlichkeiten feierten Schülern, Lehrern und Eltern jetzt die Einweihung. "Auf die jungen Leserinnen und Leser warten Leseecken mit moderner Kinder- und Jugendliteratur, die zunehmend auch in den Lernalltag unserer Schule eingeht", erklärt Bous. Für die Fünft- und Sechstklässler empfiehlt sich der Leseclub. Oberstufenschüler können sich ins Lernen vertiefen, in den bequemen Sitzkissen lässt es sich entspannt schmökern. Besonders für die Ganztagsschüler ist die Bibliothek eine wichtige Anlaufstelle. Leseclub und Jugendbuchjury haben jetzt einen festen Ort für die Leseförderung gefunden. Die Schüler aus der Jugendbuchjury sind Lese-Experten, die seit 2002 rund 1000 Kinder- und Jugendbücher gesichtet, getestet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert haben.Patentschaft von Schülern für Schüler

Sie haben zu Beginn des Schuljahrs für zwei Jahre die Patenschaft für jeweils einen Schüler aus dem Leseclub übernommen. Die Leseecke wird somit auch zum festen Treffpunkt für den Austausch und die Besprechung von neuen Büchern. Möglich wurde die Realisierung des gesamten Projekts durch erhebliche finanzielle Mittel des Bundes und der Stadt Trier im Rahmen der Ganztagsschulförderung sowie die großzügige Unterstützung durch den Förderverein des FSG. Nun gewährleistet ein Team engagierter Eltern die Betreuung der Bibliothek, insbesondere Ausleihe und Beratung, im Rahmen ausgedehnter Öffnungszeiten.