Jugendparlament Trier: Kandidaten können sich bis 30. Oktober bewerben

Mitbestimmen! : Wer will ins Trierer Jugendparlament? - Bis 30. Oktober bewerben!

Die Kandidatensuche für Triers Jugendparlament 2020/21 läuft.

Als Anfang 2012 das erste Trierer Jugendparlament (Jupa) zusammenkam, war Gratis-W-LAN in der City eines seiner zentralen Anliegen. Kostenfrei Surfen ist inzwischen Realität. Eine weitere Forderung von damals, öffentlicher Nahverkehr zum Nulltarif, bislang nicht. „Das kann aber noch werden“, glaubt Ioana-Adelina Nescovici, die amtierende Jupa-Vorsitzende. „Wir werden uns jedenfalls weiterhin dafür einsetzen.“ Wobei das „wir“ für sie persönlich zeitlich begrenzt ist. Sie ist 18 und damit zu „alt“ fürs nächste Jupa.

Vier Jahre lang hat sie in dem Gremium mitgearbeitet und würde das „jederzeit wieder tun. Wir sehen, dass unsere Arbeit Früchte trägt, wir von der Stadt anerkannt sind und im Interesse junger Menschen wichtige Beiträge leisten und Impulse geben können.“ Demokratie üben, Stadtpolitik kennenlernen und mitgestalten – das sei zudem eine spannende Erfahrung gewesen. Solche Erfahrungen können nun andere machen. Am 26. und 27. November sowie am 5. und 6. Dezember wählen die jungen Trierer ein neues, 22-köpfiges Jupa; bis zum 30. Oktober können sich Kandidaten bewerben. Voraussetzungen für eine Kandidatur: Bei der Wahl zwischen zehn und 17 Jahre alt sein, den Wohnsitz in Trier haben, fünf Unterstützer-Unterschriften und die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten. Die erforderlichen Unterlagen sind als Download unter www.jugendwahl-trier.de zur Verfügung. Wer weitere Fragen hat, kann sich an die Jupa-Geschäftsstelle (Zuckerbergstraße 30, Telefon 0651/99375831, E-Mail:

geschäftstelle@trierer-jgendparlament) wenden.