1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier: Nach Krippen-Diebstahl taucht Brief auf Facebook auf

Kriminalität : Krippenfiguren gestohlen: Maria und Josef in Trier-Süd entführt?

Offensichtlich haben unbekannte Täter in Trier-Süd Krippenfiguren gestohlen. Die Eigentümer haben darauf mit einem Brief reagiert, der es in sich hat.

Eine Hundehalterin ist am Sonntagabend durch Trier-Süd spaziert. In der Nikolausstraße stößt sie auf einen bemerkenswerten Fund. Auf einer Treppe zur Eingangstür eines Hauses steht ein Post-Paket mit Krippenfiguren. Hat das jemand dort vergessen? Die Frau schaut es sich genauer an und liest den Zettel, macht ein Foto und veröffentlicht es in einer Facebook-Gruppe.

Der Eigentümer oder die Eigentümerin der Krippenfiguren weist auf den Zettel auf einen mutmaßlichen Diebstahl hin. Nicht mit einem Vorwurf, sondern mit einem zusätzlichen Angebot: „Dem Dieb, der meine Krippenfiguren gestohlen hat, würde ich gerne noch Ochs und Esel, den Hirten mit den Schafen und vor allem das Christkind schenken.“ Den Grund für diese großzügige Geste erläutert der oder die Bestohlene im Anschluss: „Maria und Josef weinen sich bestimmt schon die Augen aus, und die Könige wollen auch lieber das Kind anbeten als das Kamel. Frohe Weihnachten“, heißt es da.

Ob der Dieb oder die Diebin dadurch ein schlechtes Gewissen bekommen und die Figuren zurückgebracht oder das großzügige Angebot angenommen hat, steht nicht fest. Am Tag nach dem Fund ist der Karton aber verschwunden.