Ruwertal Aktiv

Unter dem Motto "Ruwertal Aktiv" findet am 15. und 16. August wieder ein großes Weinstraßenfest im unteren Ruwertal statt. Dabei wird sich die L 149 zwischen Ruwer und Waldrach wieder in eine autofreie Spaßpiste für Radler, Skater und Wanderer verwandeln - mit zahlreichen Attraktionen am Wegesrand.

Waldrach. (f.k.) Veranstalter des Erlebniswochenendes sind die Verbandsgemeinde Ruwer und der Verein Ruwer-Riesling. Auch die Ortsgemeinden entlang der Strecke, dort ansässige Winzer- und Gastronomiebetriebe sowie zahlreiche Ortsvereine werden zu Programm und Organisation sowie zur Beköstung der Besucher beitragen.

Im vergangenen Jahr waren rund 10 000 Besucher angereist, um das Ruwertal mit dem Fahrrad, auf Inline-Skates oder per pedes zu erkunden und sich dabei von Winzern und Gastwirten verwöhnen zu lassen.

Noch mehr Unterhaltung ist nach Angaben von Günther Schuh, Verbandgemeinde Ruwer, bei der 15. Auflage der Großveranstaltung geplant: Insgesamt sechs Bands werden an beiden Tagen an verschiednen Orten mit Live-Musik für Stimmung sorgen. Am autofreien Sonntag von 12 bis 16 Uhr veranstalten die Jugendfeuerwehren aus Osburg, Thomm, Lorscheid und Farschweiler auf dem Gemeindeplatz in Waldrach unterhaltsame Spiel-Wettbewerbe.

Bürgermeister Bernhard Busch, Ortsbürgermeister Karl-Heinrich Ewald und Bernward Keiper vom Verein Ruwer-Riesling werden das Fest "Ruwertal Aktiv" am Samstag, 15. August, 20 Uhr, auf der Kaseler Bahnhofstraße eröffnen - mit dabei die Ruwerweinkönigin Anne I. mit ihren Prinzessinnen Sarah und Anne.

Während am Samstagabend der gemütlichen Bummel entlang der Stände in Ruwer, Mertesdorf, Kasel, Waldrach und Riveris angesagt ist, heißt es am Sonntag wieder "Hauptstraße frei für Radler, Skater und Fußgänger!" Um 11 Uhr wird der Bürgermeister im Ruwerer Fischweg den autofreien Sonntag eröffnen. Bis 19 Uhr an diesem Tag gehören dann die L 149 von Trier-Ruwer bis Waldrach und die K 66 von Waldrach nach Riveris allein den nichtmotorisierten Besuchern. Und Radler, die in Riveris noch etwas "Natur pur" suchen, denen bietet sich von dort aus noch eine Runde um den Riveris-Stausee an.

Ab dem Fischweg in Ruwer ist die L 149 am autofreien Sonntag, 16. August, 11 bis 19 Uhr, für den Autoverkehr gesperrt. Die Zufahrt nach Mertresdorf bleibt über Ruwer-Eitelsbach oder von der Höhe über die B 52 möglich. Kasel kann in dieser Zeit nur über die B 52 erreicht werden. Dasselbe geilt für Waldrach - die Anfahrt über Korlingen ist wegen der Vollsperrung der K 12 (Baustelle) nicht möglich. Riveris kann mit dem Auto über Morscheid erreicht werden. Parkmöglichkeiten: Festwiese in Trier-Ruwer, Parkplatz "Real-Markt" in Kenn, Freibad-Parkplatz in Mertesdorf und in der Ortslage Kasel.