Trierer Grüne nominieren Reinermann-Matatko und Buchmann zu Spitzenkandidaten

Kommunalwahl : Anja Reinermann-Matatko und Wolf Buchmann gehen als Spitzenduo ins Rennen

Nach Wahlmarathon: Grüne Liste für die Trierer Stadtratswahl steht - und überrascht mit teilweise bis dato unbekannten Kandidaten.

Die Trierer Grünen haben bei ihrer Mitgliederversammlung am Samstag Anja Reinermann-Matatko zur Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai, nominiert (29 Ja-Stimmen, 10 Nein-Stimmen, 4 Enthaltungen). Auf den zweiten Platz setzte sich Wolf Buchmann gegen den aktuellen Fraktionsvorsitzenden Bernhard Hügle durch. Auf Buchmann entfielen 27 Stimmen, auf Hügle 15 der 43 abgegebenen Stimmen.

Reinermann-Matatko hatte die Trierer Grünen bereits von 2004 bis 2015 im Stadtrat vertreten, musste dann aber ihr Mandat wegen eines vorübergehenden Umzugs nach Bonn niederlegen. Buchmann gehört dem Stadtrat seit Oktober 2016 an.

Auch auf allen weiteren Listenplätzen bis Platz 20 gab es Kampfkandidaturen. Parteichef Johannes Wiegel, der sich Platz vier der streng quotierten Liste (alle ungeraden Plätze waren für Frauen reserviert) erhofft hatte, wurde Wahlgang für Wahlgang durchgereicht und schaffte letztlich erst auf Platz 16. Stattdessen setzte die Grüne Jugend zwei junge Frauen durch: Psychologiestudentin Lara Tondorf (19) landete auf Platz 5, Yelva Janousek (26), die seit 3,5 Jahren in Trier Modedesign studiert, wurde auf Platz 9 gewählt. Beide Frauen sind erst vor wenigen Wochen bei den Grünen eingetreten. Auch wegen insgesamt knapp 20 Neueintritten seit Oktober waren die Mehrheiten für die einzelnen Kandidaten bei den Kampfabstimmungen teilweise unvorhersehbar: Christa Jessulat, die zur aktuellen grünen Stadtratsfraktion gehört, konnte sich auf Platz 3 nicht durchsetzen gegen die 29-jährige Michaela Hausdorf, ebenfalls erst seit wenigen Monaten Parteimitglied und vielen Alt-Mitgliedern bis zum Parteitag unbekannt. Um einen Platz weiter hinten auf der Liste trat Jessulat nicht mehr an.

Auf den Männer-Listenplätzen gab es bis zu sechs Kandidaturen pro Platz. Von den aktuellen Stadträten schaffte es Thorsten Kretzer auf Platz 4, Dominik Heinrich auf Platz 6 und Richard Leuckefeld auf Platz 10. Fraktionschef Bernhard Hügle zog gegen mehrere Gegenkandidaten den Kürzeren und landete schließlich auf Platz 12.

Eine Überraschung gab es auf Platz 7: Heike Bohn, langjährige Bürgermeisterin der ehemaligen Verbandsgemeinde Hillesheim und im Januar nach Trier gezogen, kandidiert auf der grünen Trierer Stadtratsliste. Die parteilose 51-jährige konnte sich zwar gegen ihre 19-jährige Gegenkandidatin Lara Tondorf auf Platz 5 zunächst nicht durchsetzen, die erfahrene Politikerin ergatterte dann aber Platz 7.

Der Wahlmarathon der Trierer Grünen hatte am Samstag um 10.30 Uhr begonnen und dauerte – inklusive Vorstellung und Befragung der zum Teil bis dato teilweise völlig unbekannten Kandidaten – bis nach 21 Uhr.

Hier die ersten zehn Kandidaten der Liste: Anja Reinermann-Matatko (37 Jahre), Wolf Buchmann (45), Michaela Hausdorf (29), Thorsten Kretzer (48), Lara Tondorf (19), Dominik Heinrich (54), Heike Bohn (51), Ole Seidel (46), Yelva Janousek (26), Richard Leuckefeld (66). Die Grünen haben im aktuellen Trierer Stadtrat neun Sitze.

Ausführlicher Bericht folgt.

Mehr von Volksfreund