Wechsel nach zwölf Jahren

KORLINGEN. (dis) Nach zwölf Jahren hat Willi Bach die Aufgaben des Wehrführers an Edgar Schieben abgegeben. Dem "Neuen" händigte Bürgermeister Bernhard Busch die Ernennungs-Urkunde aus.

Der Ernennung war die Wahl des neuen Wehrführers und seines Stellvertreters, Horst Völker, vorausgegangen. Busch sagte: "Das ist ein denkwürdiger Abend für die Verbandsgemeinde (VG) Ruwer. Erstmals wurde nach der Novellierung des Brand- und Katastrophenschutzgesetzes eine ehrenamtliche Führungskraft der Feuerwehr von den Feuerwehr-Angehörigen gewählt." Schieben, so sieht es das Gesetz nun vor, ist nur noch für zehn Jahre bestellt worden. Zu dieser "Premiere" waren neben Bürgermeister Busch auch die Ortsbürgermeister Kurt Koppka und - aus der Nachbargemeinde Gutweiler - Günter Jakobs gekommen. Zudem nahmen der Kreisfeuerwehr-Inspekteur Ortwin Neuschwander und der Wehrleiter der VG, Josef Hartmann, teil. Willi Bach, er bleibt als Feuerwehrmann weiterhin in der Wehr, hat laut Bach in den zwölf Jahren ein gutes Fundament für das Feuerwehrwesen in Korlingen gelegt. Er sei immer in der Lage gewesen, seine elf Kameraden zu motivieren und anzuleiten. Dadurch könne Edgar Schieben nun ein gutes und eingespieltes Team übernehmen. Besonders erinnerte Busch an den Bau der Grillhütte am Gerätehaus. Alle Redner sprachen ihren Respekt für und ihren Dank an Willi Bach für die geleistete Arbeit aus. Zu dieser gehörte auch die Gründung einer gemeinsamen Jugendfeuerwehr mit dem Nachbarort Gutweiler. Der scheidende Wehrführer sagte: "Ich habe versucht, immer Ansprechpartner und Helfer in der Gemeinde zu sein. Mein Bestreben war es, auch im kulturellen Bereich mit der Feuerwehr mitzuwirken." Bürgermeister Busch ernannte bei dieser Gelegenheit Nicole Völker zur Feuerwehrfrau und Michael Bach zum Feuerwehrmann.

Mehr von Volksfreund