1. Region
  2. Vulkaneifel

Carina I. und Ingo I. aus Krefeld sind das Gillenfelder Prinzenpaar

Von Krefeld nach Gillenfeld : Ein weiter Weg, um einmal Prinz und Prinzessin zu sein

Karneval im Blut: Carina I. und Ingo I. leben in Krefeld, lieben die Eifel und verkörpern bald das Gillenfelder Prinzenpaar.

Einmal Prinzessin sein, wenn schon nicht im richtigen Leben, dann wenigstens an Karneval. Der Wunsch vieler kleinen Mädchen ist bei Carina Reth in Erfüllung gegangen. Sie ist die neue Gillenfelder Karnevalsprinzessin und - der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – vor genau 50 Jahren herrschten auch die Großeltern Christa I. und Dores (Theodor) I. über die Gillenfelder Narrenschar. Der Karneval liegt also im Blut und das bei Carina seit Kindesbeinen, denn „ich wurde schon im Kinderwagen beim Rosenmontagszug mitgenommen, weil auch meine Eltern große Fastnachtsjecken sind“, sagt Carina. Nicht anders bei ihrem Lebensgefährten Ingo Bendieck, „auch mein Traum war es, einmal Prinz im Karneval zu sein“, sagt der 43-Jährige Krefelder. Auch in ihm stecke schon seit Kindertagen das Fastnachtsvirus.

Derart „vorbelastet“, kann ja nichts mehr schief gehen. Die Tollitäten Carina I. und Ingo I. freuen sich schon jetzt auf die neuen Aufgaben. Mit dem Startschuss bei der Prinzenproklamation am 1. Februar schwingen die beiden nun in Gillenfeld das Zepter in der fünften Jahreszeit. Mit Ingo hat Carina genau den richtigen Prinzen an ihrer Seite, denn „er liebt die Eifel, kommt gerne nach Gillenfeld und mag Karneval genauso wie ich“, sagt Carina. Kennen gelernt haben sie sich - was für ein Signal – 2015 beim Kölner Karneval. Zwei Jahre später zog die waschechte Gillenfelderin zu ihrem Freund nach Krefeld. Dort leben und arbeiten sie auch heute, er als Chemikant und sie als kaufmännische Angestellte in einem Schreibwarenladen. Die tollen Tage in der Eifel stehen jährlich regelmäßig im Terminkalender der Fastnachtsfans. „Wir würden auch nie irgendwo anders Karneval feiern, außer vielleicht in Köln“, sagt Carina. So kam es, dass sie im vergangenen Jahr auch beim Kehraus in Gillenfeld dabei waren und sich kurzerhand entschlossen hatten, das nächste Prinzenpaar zu werden. „Wir wurden schon mal gefragt, aber das passte terminlich nie“, sagt die 36-Jährige. Und wie klappt das mit der Entfernung? „Kein Problem, sagt die Wahl-Krefelderin, „wir haben uns zwei Wochen Urlaub genommen und übernachten natürlich bei meinen Eltern in Gillenfeld“. Und wie stellen die beiden sich die Regentschaft vor? „Ich bin eigentlich nicht eine von denen, die gerne im Mittelpunkt stehen, aber als Prinzessin werde ich mich mit meinem Prinzen präsentieren und Gillenfeld repräsentieren, weil ich möchte, dass alle Spaß haben. Wir freuen uns sehr darauf und lassen alles auf uns zukommen“, erzählt Carina. Von den Erzählungen ihrer Vorgänger habe sie erfahren, dass es ein unvergessliches Erlebnis sei. Unterstützung seitens eines Kinderprinzenpaares haben sie in dieser Session leider nicht, „es gibt keins“, verrät Carina Reth. Aber eines verschweigt sie strikt: das königliche Ornat. Das Geheimnis wird erst bei der Prinzenproklamation gelüftet.