1. Region
  2. Vulkaneifel

Hobbyfotograf Sebastian Schenk veröffentlicht zum dritten Mal Kalender

Heimat : Hobbyfotograf Sebastian Schenk zeigt in seinem Kalender jeden Monat ein Bild aus Trittscheid

Der Hobbyfotograf Sebastian Schenk veröffentlicht zum dritten Mal einen Kalender mit Motiven aus seinem Heimatdorf Trittscheid. Unterstützt wird das Projekt vom Bürgerverein Trittscheid.

Als der Hobbyfotograf Sebastian Schenk vor einigen Jahren damit begann, die ersten seiner Fotos in der Trittscheider Dorf-WhatsApp-Gruppe zu veröffentlichen, ahnte er wohl noch nicht, wohin das Ganze führen würde. Er erhielt durchweg positive Reaktionen  und die Gruppenmitglieder ließen keine Chance aus, um ihrer Begeisterung Ausdruck zu verleihen. Man freute sich halt immer wieder über die schönen Bilder des Eifeldorfes und seiner Umgebung.

Vor etwa dreieinhalb Jahren kam dann schließlich die Idee auf, einen eigenen Kalender mit echten Trittscheider Motiven herauszugeben. Sofort war der Bürgerverein Trittscheid bereit, um die Realisierung zu organisieren. Gemeinsam mit der Druckerei Niederbergkopien Egger in Heiligenhaus, deren Besitzer „Neu-Trittscheider“ ist, wurde kalkuliert und gerechnet, wurden Formate ausprobiert und verworfen und dann auch ein erstes Layout entworfen.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Heraus kam ein querformatiger DIN-A3-Kalender, der jetzt, dank des Erfolgs, im dritten Jahr erscheint und, damit keine Langeweile aufkommt, erstmalig im Hochformat. Sebastian Schenk, der das Fotografieren vor 25 Jahren gemeinsam mit seinem Leo Vater begonnen hat, machte sich also auf, das Dorf von seinen überraschenden Seiten zu zeigen. Jedes Mal entstanden dreizehn den Jahreszeiten angepasste Bilder, die der Maschinenbauer aus Trittscheid nachbearbeitet oder verfremdet hat.

Eine Menge Abwechslung bietet der Kalender: mal farbig, mal nostal­gisch schwarz-weiß, aber immer wieder fantastische, nicht alltägliche Hingucker. Ob es das Ortsschild mit der Trittscheider Kirche als Hintergrund ist oder der in mystische Stimmung versetzte Fischteich mit einer des Weges schleichenden Schnecke als Blickfang. Die Themen sind vielfältig.

Ausgesucht werden die Motive aus einer Reihe von Aufnahmen vom drei Jahre alten Bürgerverein, der seinem Mitglied „Sebi“ tatkräftig zur Seite steht. Neben der Organisation verschiedener Dorf­aktivitäten, deren Höhepunkt alljährlich das Grillfest „Grillkult(p)ur“ ist (außer im „Coronajahr“ 2020) , werden schon Vorbestellungen aufgenommen und nach Druck des Kalenders die einzelnen Exemplare an die Bürger persönlich verteilt.

Die Trittscheider warten in jedem Jahr sehnsüchtig und gespannt auf das Erscheinen, damit sie die kleinen Kunstwerke als Weihnachtsgeschenk zum Beispiel nach Norddeutschland oder gar Amerika an Verwandte, Bekannte und Dorffreunde versenden können. Viele besorgen den Jahresdatenmerker für ihre außerorts wohnenden Kinder oder Eltern im Seniorenheim. „Die etwa dreimonatige Arbeit an dem Kalender lohnt sich jedes Jahr schon deshalb, weil sich die Dorfbewohner und auch Interessenten aus Tettscheid oder Üdersdorf sehr auf die Druckwerke freuen“, bestätigt Mike Brauer, Vorsitzender des Bürgervereines.

Insgesamt werden 75 Exemplare gedruckt und alle in der Regel auch verkauft. Für den Kalender 2021 hat der 37-jährige Schenk etwas ganz Besonderes ausgedacht. Er hat die Haustiere der Bewohner freigestellt und in den Hintergründen der Fotografien versteckt. Die Tiere können nun in ihrem „Versteck“ gesucht werden. Wer alle Tiere gefunden hat, kann sich bei ihm melden.

Das Los entscheidet dann, wer den Kaufpreis zurückerstattet bekommt. So wird in zwei Monaten zum Neujahresanfang in vielen Trittscheider Haushalten auch  ein echter Trittscheider Vulkaneifelkalender 2021 hängen.

Der Kalender von Sebastian Schenk für das Jahr 2021 kann für 12,50 Euro unter der Rufnummer 06596/9009686 bestellt werden.