1. Region
  2. Vulkaneifel

Mein Mann kann: Eifel-Paar stellt sich dem Bettlaken-Battle

Unterhaltung : Game-Show auf Sat.1: Paar aus Stadtkyll stellt sich der Herausforderung

Am Montag will ein Ehepaar aus Stadtkyll zeigen, was es kann. Auf Sat.1 stellt es sich den Herausforderungen der Sendung Mein Mann kann. Es winkt ein Preis für den Tagessieg.

Hält der Ehemann, was seine Frau verspricht? Ein Paar aus Stadtkyll stellt sich auf Sat.1 dieser Herausforderung in der Sendung „Mein Mann kann“. Zu sehen sind sie an diesem Montag um 19 Uhr.

Worum es bei diesem Wettbewerb geht, ist auch schnell erklärt. Moderator Daniel Boschmann sucht bei „Mein Mann kann“ immer von Montag bis Freitag das „Powerpaar des Tages“. Drei Paare zocken in fünf Runden um den Sieg: Eine Hälfte sitzt am Pokertisch und setzt auf das Können der besseren Hälfte. Wer kann die Fähigkeiten des Partners am besten einschätzen? Und wer pokert zu hoch? Wer geht bis ans Limit und wächst über sich hinaus? Und welches Paar sahnt den Titel und den Tagesgewinn von 2500 Euro ab?

Mein Mann kann: Das Paar aus Stadtkyll und die Konkurrenten

Es treffen drei sportliche Paare aufeinander, kündigt der Sender Sat.1 an. Bei Sophie (29) und Hendrik (31) aus Dresden, die erst seit Anfang 2021 ein Paar sind, dreht sich alles um gesunden Lifestyle. Die Darts-Liebhaber Nicole (45) und Ingo (49) aus Stadtkyll haben sich auf einem Dating-Portal kennengelernt und sind seit fünf Jahren verheiratet. Das frisch vermählte Paar Anca (33) und Tom (42) aus Krefeld geht seit zehn Jahren zusammen durchs Leben und hat sich in einem Fitnessstudio getroffen.

Offenbar wird es auch darum gehen, ob die Männer neben ihrer Sportbegeisterung etwas vom Haushalt verstehen. Eine Frage der Sendung lautet: Wer schafft es, die meisten Spannbetttücher in zwei Minuten über eine Matratze zu ziehen?