Pflegekurse für Angehörige

Pflegekurse für Angehörige

GEROLSTEIN/JÜNKERATH. (red) Eine Schulungsreihe für pflegende Angehörige hat das Sozialministerium ins Leben gerufen. Kurse finden ab 6. September statt.

GEROLSTEIN/JÜNKERATH. (red) Eine Schulungsreihe für pflegende Angehörige hat das Sozialministerium ins Leben gerufen. Kurse finden ab 6. September statt. In fünf Schulungseinheiten zu jeweils zwei Stunden werden Informationen über die Krankheit, ihren Verlauf sowie Möglichkeiten des Umgangs mit demenzkranken Menschen vermittelt. Die pflegenden Angehörigen erfahren darüber hinaus, wo es weiterführende Unterstützung für die ambulante Pflege gibt. Auch rechtliche Aspekte werden thematisiert (Pflegeversicherung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung). In Zusammenarbeit mit der Beratungs- und Koordinierungsstelle in der Caritas-Sozialstation Gerolstein findet ab dem 6. September wöchentlich von 15 bis 17 Uhr im Seniorenheim Haus Kylltalblick in Jünkerath diese Schulung statt. Starten wird die Reihe mit Ausführungen des Neurologen Thomas Ulrich über das Krankheitsbild Demenz und das Verhalten der Kranken. Bei Bedarf wird die Betreuung des kranken Angehörigen während der Schulung übernommen. Neben den pflegenden Angehörigen können auch ehrenamtlich an der Pflege Interessierte an der Schulung teilnehmen. Die Kosten werden von den rheinland-pfälzischen Pflegekassen getragen. Privat versicherte Teilnehmer gehen für die Teilnahmegebühr in Vorkasse und erhalten diese, zu ihren persönlichen Versicherungsbedingungen, von ihrer Pflegekasse zurückerstattet. Interessierte können bei der Projektmanagerin, Andrea Seufert, Telefon 06131/162050 oder per E-Mail: info@kursemasfg.rlp.de weitere Informationen erhalten. Anmeldungen bei der Beratungs- und Koordinierungsstelle, Irmgard Uhlendorf, Telefon 06591/7003. Der Veranstaltungsplan kann unter www.menschen-pflegen.de abgefragt werden.