Verdi kündigt "Überraschungen" an

Verdi kündigt "Überraschungen" an

Trier. (hw) Rund 200 Beschäftigte in der Region haben sich gestern an dem eintägigen Streik im Einzelhandel beteiligt, zu dem die Dienstleistungs-Gewerkschaft Verdi ihre Mitglieder aufgerufen hatte. "Wir sind mit der Aktion zufrieden", sagt Verdi-Pressesprecher Jürgen Dehnert.

"Hauptkritik-Punkt unserer Mitglieder ist, dass die Arbeitgeber die Nacht- und Spätzuschläge erheblich kürzen, um die mit den verlängerten Ladenöffnungszeiten verbundenen Mehrkosten aufzufangen", erklärt der Verdi-Sprecher. Betroffen vom Streik waren in der Region Karstadt, zwei Kaufhof-Filialen, Hennes und Mauritz, Hornbach (alle Trier) sowie die Hela-Baumärkte in Wittlich und Trier. Verdi-Sprecher Dehnert kündigte weitere Aktionen an: "Wir haben noch einige Überraschungen für die Adventszeit geplant."