1. Region
  2. Wirtschaft

Wie man im Home-Office eine gute Figur macht

Gesunde Ernährung : Wie man zu Hause eine gute Figur macht

Die 25-jährige Wittlicherin Jana Lebenstedt gibt in ihrem Internet-Blog Tipps zur gesunden Ernährung in Zeiten von Homeoffice.

Vom Frühstückstisch ins Homeoffice, nachmittags und abends den kurzen Abstecher zum Kühlschrank und zu Snacks und dann wieder an den Schreibtisch und ins Bett. Zwischendurch noch Homeschooling mit den Kindern. Der Lockdown bietet nur selten Abwechslung und Chancen auf Bewegung – und oft bleibt dabei auch die gesunde Ernährung auf der Strecke. „Das muss nicht sein, Homeoffice ist nicht gleichbedeutend mit zu süß, zu fettig, zu unausgewogen“, sagt Jana Lebenstedt aus Wittlich.

Die 25-Jährige ist Staatlich anerkannte Diätassistentin, absolviert gerade ihr Diätetik-Bachelorstudium an der Hochschule Fulda und ist zudem in sozialen Medien wie Instagram und auf ihrer Internetseite www.nutritionharmony-lebenstedt.com sehr aktiv, was Ernährungstherapie betrifft.

Mitten im zweiten Lockdown startete Lebenstedt dort ihren neuen Blog, der sich unter anderem in mehreren Teilen mit gesunder Ernährung im Homeoffice befasst und weiter befassen wird. Neben allgemeinen Tipps (siehe Extra) finden sich dort auch zahlreiche Rezepte wie man sich zum Beispiel gesunde, selbstgemachte Snacks fürs Homeoffice einfach zubereiten kann.

„Ich war schon immer ziemlich gerne online unterwegs, denn ich habe in meiner Ausbildung und meinem Studium gemerkt, dass man erfolgreiche Ernährungsberatung auch digital anbieten kann, sei es in Onlinesprechstunden oder aber durch Videos. Und ich habe Spaß daran, mein Wissen so zu teilen“, sagt die frühere Handballerin.

Nach dem Abitur in Wittlich absolvierte Jana Lebenstedt ihre Ausbildung mit integriertem Studium an der Schule für Diätassistenten der Universitätsmedizin Mainz bereits mit dem Ziel, danach das Studium abzuschließen. Nun lebt sie in Fulda, die dortige Hochschule ist Partner der Schule in Mainz.

Bei ihrer praktischen Arbeit hat die Wittlicherin festgestellt, dass es aktuell zum Beispiel nicht ihr Wunsch ist, in einem Krankenhaus zu arbeiten. Besser gefallen hat ihr zum Beispiel die Ernährungsberatung für Kinder, angedockt an örtliche Arztpraxen oder Krankenversicherungen. Oder eben eine Verbindung ihrer Hobbys Social Media, Fitness und Ernährung. Bis ihr Studium im Oktober 2022 endet, hat sie aber noch genug Zeit, sich zu entscheiden.

Generell findet Lebenstedt, dass das Wort Diät im Deutschen zu negativ belegt ist: „Diät verbinden die Leute immer nur mit Abnehmen, aber übersetzt heißt es eigentlich Lebensweise. Ich befasse mich generell mit dem Einfluss der Ernährung auf den Körper.“ In ihrer täglichen Arbeit geht es nicht nur um Menschen mit Übergewicht, sondern auch den Einfluss und Wechselwirkung von Ernährung auf andere Stoffwechselerkrankungen, oder um gesunde Menschen, die präventiv beraten werden wollen.

„Eine präventive Ernährungsumstellung ist die sinnvollste langfristige Investition in die Gesundheit“, betont die Wittlicherin, die zudem eine besondere Erfahrung mit ihrer Berufsbezeichnung gemacht hat: „Die meisten sagen: du bist Ernährungsberater! Da muss ich immer widersprechen, denn Ernährungsberater kann sich momentan eigentlich jeder nennen. Auf den ersten Blick erkennt man selten, dass eine dreijährige staatlich anerkannte Ausbildung dahintersteckt. Die drei Jahre sind nötig, um alle komplexen Zusammenhänge im Körper zu verstehen, die mit dem Genuss deiner Nahrung zusammenhängen!“

Und was kommt bei ihr selbst auf den Tisch? „Das ist querbeet. Ich bin weder Vegetarierin noch Veganerin, ich versuche mich so ausgewogen wie möglich zu ernähren. Ich achte darauf, woher meine Lebensmittel stammen – bezüglich der Nachhaltigkeit - und wie weit verarbeitet sie sind. Ich befasse mich auch wissenschaftlich mit Inhaltsstoffen, schaue zum Beispiel kritisch, ob Produkte mit zusätzlichem Protein wirklich besser und nötig sind.“

Und sie probiert selbst viel aus – auch das zeigt ein Blick auf ihre Internetseite.

 Auch weil sie selbst gerade zuhause lernt, ist Jana Lebenstedt auf die Idee gekommen sich dem Thema Ernährung und Home-Office zu widmen.
Auch weil sie selbst gerade zuhause lernt, ist Jana Lebenstedt auf die Idee gekommen sich dem Thema Ernährung und Home-Office zu widmen. Foto: TV/JL

Alles Tipps und Tricks im Internet unter www.nutritionharmony-lebenstedt.com