Durststrecke beendet

Aufatmen im Lager der zweiten Mannschaft der TBB Trier: In der Regionalliga Südwest hat die Mannschaft ihren ersten Saisonerfolg gefeiert. In den anderen Spielklassen gewannen vier weitere Trierer Teams.

Regionalliga Südwest TBB Trier II - TSV Crailsheim II 67:65 (29:23) Die TBB Trier II hat nach drei Niederlagen das erste Erfolgserlebnis eingefahren: Die Mannschaft von Josip Bosnjak schlug den bisher unbesiegten TSV Crailsheim II in einer spannenden Partie mit 67:65 nach Verlängerung. Beste Trierer waren Luca Breu mit 16 Punkten und Kilian Dietz mit 13 Punkten und sieben Rebounds. Benedikt Breiling kratzte mit zehn Punkten und neun Rebounds am Double-Double.TBB Trier II: Befort (0), Breiling (10), Breu (16), Dahlem (7), Dietz (13), Ensch (6), Fritzen (0), Hennen (2), Hopp (0), E. Leonhardt (0), T. Leonhardt (10), Maisel (3)Oberliga Herren SG Ensdorf/Griesborn - MJC Trier 55:58 (28:27) Die MJC-Herren starteten unkonzentriert in die Partie und leisteten sich viele Fehler. In der ersten Hälfte konnten die Trie-rer dem Spiel ihren Stempel nicht aufdrücken.Gegen Ende des dritten Viertels löste sich aber allmählich der Knoten. Trier wurde in der Offensive wacher. Eine schwache Ausbeute von der Freiwurflinie ließ nochmal etwas Spannung aufkommen. Am Ende aber siegte die MJC knapp mit 58:55. Die besten Trierer Werfer: Keusen (13), Graser (11), M\'Baidanoum (8)BBC Bous - TVG Baskets Trier 56:61 (23:37) Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten wurde der Gastgeber im zweiten und dritten Viertel von den Trierern klar dominiert. Vor allem auf den großen Positionen hatten die Bouser nichts entgegenzusetzen. "Das vierte Viertel nutzte Trainer Dragan Dojcin dann, um Spielzeit an alle Spieler zu verteilen", berichtete TVG-Sportwart Stephan Schmitz.Die besten Trierer Werfer: Henkel (20), Black (12), Kästner (8)Oberliga Damen ASC Theresianum Mainz - DJK/MJC Trier II 44:85 (21:51) Die Entscheidung fiel bereits in den ersten acht Minuten. Zu diesem Zeitpunkt führte Trier mit 19:2. Die Gastgeberinnen überzeugten zwar kämpferisch, insgesamt war Mainz den Moselanern aber unterlegen. "Das war ein deutlicher Sieg, bei dem wir phasenweise richtig schönen Basketball gespielt und hervorragend als Team harmoniert haben. Einziger kleiner Mangel waren ein paar vergebene einfache Korbchancen", berichtete MJC-Trainer Michael Edringer. DJK/MJC Trier II: Marie Antz (15), Katharina Bieg (1), Leonie Edringer (16), Denise Kirsche (8), Esther Reichard (17), Romina Rosenbaum (8), Lara Schmitz (6), Lara Schorer (0), Laura Wilhelm (14)Landesliga Herren TVG Baskets Trier II - Wittlicher TV 78:63 (78:63) Beide Mannschaften gaben von Beginn an Vollgas. Die Trie-rer setzten dabei genau das um, was sie sich vorgenommen hatten. "Wir wollten hinten gute Defense spielen und vorne per Fastbreak abschließen", berichtete Triers Mannschaftsführer Christian Rohles. Die Gastgeber spielten sich zwischenzeitlich einen 20-Punkte-Vorsprung heraus. "Als Wittlich in der zweiten Halbzeit auf Zonenverteidigung umstellte, hatten wir zeitweise Probleme und der WTV kam noch einmal näher heran", sagt Rohles. Für Wittlichs Spielertrainer Marko Laas war die Niederlage "unnötig, aber verdient".TVG Baskets Trier II: Delkoussis (3), Epper (8), Jöchel (0), Paulmann (0), C. Rohles (15), M. Rohles (15), Rupsys (3), E. Sahmel (0), W. Sahmel (17), Schimpf (0), Schulz (20), Seitz (0)Wittlicher TV: Keusen (0), Kieren (0), Koch (11), Kranz (6), Laas (16), Lopez (4), Schetter (6), Schilz (13), Trebesh (7), Worring (0) se