Teba-Radweglauf in Hermeskeil: Das sind die Gewinner der Freistarts

Teba-Radweglauf in Hermeskeil: Das sind die Gewinner der Freistarts

Einen Lauf auf weitgehend flacher Strecke mitten durch die Hochwald-Mittelgebirgslandschaft, das gibt es nur beim Teba-Radweglauf in Hermeskeil. Präsentiert wird das außergewöhnliche Sportereignis vom Trierischen Volksfreund. Gemeinsam mit dem TV Hermeskeil wurden Freistarts verlost. Die Gewinner stehen nun fest.

Am 29. April (Beginn: 14 Uhr) organisiert die Leichtathletik-Abteilung des Turnvereins der nahe der saarländischen Grenze zum neunten Mal die Laufveranstaltung über den Ruwer-Hochwald-Radweg mit einem etwas anderen, als dem gewohnten Streckenangebot.

Ist die Standardstrecke normalerweise zehn Kilometer lang, sind es in Hermeskeil fünfzehn (ab 16 Jahre). Auf dem Weg beispielsweise zu einem Halbmarathon (21,1 Kilometer) bietet diese selten angebotene Distanz sowohl für Laufanfänger wie auch für Routiniers eine gute Gelegenheit, den Fitnessstand zu testen.

Einen höheren Stellenwert, als normal hat beim Teba-Radweglauf aufgrund der langen Hauptlaufstrecke das Fünf-Kilometer-Rennen (Wertung ab 14 Jahre). Daneben gibt es natürlich auch Rennen für den jüngeren Nachwuchs (bis 15 Jahre) über einen Kilometer sowie einen Bambini-Schnupperlauf (300 Meter) sowie Walking (fünf Kilometer).

Der Trierische Volksfreund hat Startplätze für die Fünf- und Fünfzehn-Kilometer-Distanz sowie den Walking-Wettbewerb verlost. Hier sind die Gewinner:

Walking:
Manfred Fehrenzt (Gerolstein)
Arnold Mohnen (Bitburg-Matzen)

Jedermannlauf:
Christoph Geibel (Hermeskeil)
Christiana Haas (Hetzerath)
Annika Meyer (Züsch)

Hauptlauf:
Matthias Jarr (Trier)
Anne Mayer (Trier)
Beatrice Michels (Nittel)

Herzlichen Glückwunsch!