Olympiasiegerin Sabine Spitz fährt letzte DM in der Vulkaneifel

Radsport : Olympiasiegerin Sabine Spitz fährt ihre letzte Deutsche Meisterschaft in der Vulkaneifel

Die erfolgreichste deutsche Mountainbikerin Sabine Spitz beendet ihre Karriere. Ihr letztes Rennen um nationale Meisterehren bestreitet die Olympaisiegerin von Peking (2008) am 7. September beim Vulkanbike in Daun.

Nach 25 Jahren Leistungssport gibt es beim Abschied keine Tränen! Sabine Spitz kündigte elf Tage vor der Deutschen Meisterschaft im Mountainbike-Marathon am 7. September in der Eifel in Daun ihren Rücktritt vom Wettkampfsport an. „Noch diese Meisterschaft und die WM, dann ist Schluss“, sagte die 47-Jährige, die 2008 in Peking Olympia-Gold gewonnen hatte. Seit dem größten Erfolg ihrer Karriere war Spitz fast jedes Jahr beim Vulkanbike-MTB-Marathon rund um Daun, in dessen Rahmen erstmals die DM stattfindet, am Start. „Meine Vorbereitung ist auf die Deutsche Meisterschaft ausgerichtet, denn das Streckenprofil ist wie auf mich zugeschnitten“, freut sich Spitz auf das erste September-Wochenende, an dem sie auch nach einem Vierteljahrhundert noch einmal mit um den nationalen Titel fahren will. Außer dem Olympiasieg hat Spitz Olympia-Silber (2004) und -Bronze (2012) gewonnen, dazu zwei Welt- und vier Europameisterschaften. Im Sattel sitzen werde sie aber auch in Zukunft noch. „Ich werde dem Sport treu bleiben. Mountainbike fahren ist meine Passion, eine Lebenseinstellung“, erklärte Spitz auf der Abschluss-Pressekonferenz vor dem Vulkanbike.

Mehr von Volksfreund