Das Hoffen auf Ausrutscher

Der Zweikampf um den Titel steht im Blickpunkt des zweitletzten Spieltages in der Bezirksliga. Krettnach will in Sirzenich seine Titelchancen wahren, und Stadtkyll hat bei seinem letzten Heimspiel die starken Ralinger zu Gast.

Trier. Nachholspiel Bezirksliga: SG Ralingen - SG Lambertsberg 3:0 (1:0) Im Nachholspiel in Godendorf wurde der Tabellensechste von der Sauer seiner Favoritenrolle gerecht. Pech hatten die Gäste aus der Eifel beim Ralinger Führungstreffer. Nachdem sich der Torwart und ein Abwehrspieler der Gäste behindert hatten, schnappte sich Stefan Quiring das Leder, passte zu Pascal Mertens, und der schob zum 1:0 ein (30.). Durch einen Pfostenschuss vergab Mertens eine deutlichere Pausenführung. Die Entscheidung kam in der 74. Minute, als Benny Schröder mit einem schönen Flankenlauf die Vorarbeit zum zweiten Treffer von Pascal Mertens leistete. Sieben Minuten vor dem Abpfiff setzte Axel Schmitt mit dem Ralinger 3:0 den Schlusspunkt.
SV Lüxem - SG Osburg (Freitag, 19.30 Uhr, Rasenplatz Wittlich-Lüxem) Abschiedsstimmung in Lüxem: Zum (vorläufig) letzten Mal tritt Lüxem als eigenständiger Bezirksligist im heimischen Grünewald an. Im nächsten Jahr greift die Spielgemeinschaft mit dem Stadtnachbarn aus Wittlich. Letzter Gast des Tabellenneunten ist Osburg, das im Hinspiel immerhin ein Remis erreichte.
SV Sirzenich - SV Krettnach (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Sirzenich) Krettnach muss sein zweitletztes Endspiel um den Titel in Sirzenich bestreiten. Den Gastgebern droht nach 20 Niederlagen im Aufstiegsjahr wieder der Abstieg. Krettnach darf sich im Titelzweikampf mit Stadtkyll keinen Ausrutscher erlauben.
SG Baustert - SV Föhren (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Oberweis) Während sich Baustert mit einem Heimsieg vom eigenen Anhang aus der Liga verabschieden möchte, kann Föhren mit der Wiederholung des Hinspielerfolges in die Führungsriege der Liga einziehen. Beim letzten Heimsieg gegen Osburg bewiesen die Gastgeber Moral und Kämpferqualitäten.
Stadtkyll - SG Ralingen (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Stadtkyll) Durch den Punktverlust beim Remis in Föhren musste Stadtkyll den Rivalen aus Krettnach gleichziehen lassen. Im Heimspiel gegen Ralingen stehen die Zeichen zur Wahrung der Titelchancen aber auf Sieg. Schon in der Hinrunde entführten die Eifeler die Punkte.
SG Lambertsberg - SG Buchholz (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Plütscheid) Freude in Lambertsberg, Ernüchterung in Manderscheid. Die Eifeler hangelten sich mit 41 Punkten ans rettende Ufer, Buchholz wird trotz der jüngsten Punkterfolge wohl nicht mehr vor dem Abstieg zu retten sein.
SV Morbach II - SG Traben-Trarbach (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Morbach) Gerade noch einmal gutgegangen heißt es für die zweite Morbacher Elf, die mit dem Remis gegen Buchholz den letzten sicheren Platz ergatterte. Seinen Abschied aus der Liga muss der Tabellenvorletzte Traben-Trarbach nehmen, dessen Gastspiel nach einem Jahr beendet ist.
SG Wallenborn - FC Bitburg (Sonntag, 14.30 Uhr, Hartplatz Niederstadtfeld) Auf dem harten Boden der Abstiegstatsachen ist Wallenborn angekommen. Die schwarze Serie nach der Winterpause wurde zwar durch das Remis in Traben-Trarbach gestoppt, doch 27 Punkte reichen nicht zum Verbleib. Aufstiegsambitionen hegt noch der FC Bitburg, der mit drei Punkten Rückstand zum Spitzenduo auf der Lauer liegt.
SV Konz - SG Großkampen (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Konz) Zwei Niederlagen in Folge katapultierten Konz aus dem Aufstiegsgeschäft, doch Trainer Zöllner ist stolz auf seine junge Truppe. Mit einem Sieg gegen Großkampen will man sich von den Fans verabschieden. Der Tabellenachte aus der Eifel legte zuletzt ebenfalls eine Punktepause ein, gewann aber das Hinspiel mit 3:2.
SG Laufeld - SV Leiwen-Köwerich (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Wallscheid) Mit drei Siegen aus den letzten vier Spielen lief Laufeld zur Hochform auf und will seinen scheidenden Coach Kalle Gräfen mit dem 14. Saisonsieg verabschieden. Aber auch Leiwen schoss bei den letzten drei Siegen neun Treffer. J.W.