| 20:34 Uhr

Eifeler feiern Klassenerhalt in der Steeldart-Bundesliga

Welschbillig. Zwei Niederlagen zum Saisonabschluss tun dem Steeldart-Erstligisten DC Royals Eifel nicht weh. Da auch die Konkurrenz verlor, bleibt das in Welschbillig beheimatete Team in der Bundesliga.

Welschbillig. Am letzten Blockspieltag der Erstligasaison hatte der Dart-Club (DC) Royals Eifel zu Hause im Gasthaus Mohr in Welschbillig gegen die Mannschaften Dartspub Walldorf und DCR Bad Waldsee das Nachsehen.
Gegen Walldorf unterlagen die Royals mit 4:8. Lediglich Karl Reiszner, Benjamin Freudenreich, Adriano Comiotto und Jürgen Brech konnten für die Eifeler punkten.
Im zweiten Duell des Tages hieß es gegen den deutschen Vizemeister Bad Waldsee nach zwölf Partien 5:7. In den Einzeln waren Uwe Morschhäuser, Marius May und Torsten Mayer für die Eifeler erfolgreich, zwei weitere Zähler steuerten die Doppel Freudenreich/William Rügner sowie Morschhäuser/Brech bei.
Da der ärgste Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt, Bären Flörsheim, sein letztes Saisonspiel ebenfalls verlor, bleiben die Royals als Drittletzter der Süd-Staffel in der Bundesliga.
Im September starten die Eifeler damit in ihre dritte Erstligaspielzeit. "Derzeit wird über einige Änderungen in der Bundesliga nachgedacht. Mal sehen, in welcher Gruppe wir uns in der neuen Saison wiederfinden", berichtet Teammitglied Torsten Mayer.
In der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft stehen die Teams aus Goch, Diedersen, Bochum, Bremen (Staffel Nord), Kaiserslautern, Bad Waldsee, Lauffen und Walldorf (Staffel Süd). Ausgetragen wird sie am 25. und 26. Mai in Walldorf. Absteigen müssen Ginnheim, Flörsheim (beide Süd), Hamburg sowie Essen (beide Nord). bl