1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Jugendkegler knapp an Gold vorbei

Jugendkegler knapp an Gold vorbei

Vier Vizemeisterschaften und ein dritter Platz, das ist die Bilanz der heimischen Nachwuchskegler bei den stimmungsvollen Deutschen Jugendmeisterschaften der Scherekegler im saarländischen Oberthal gewesen.

Oberthal. Marjan Leis vom KSV Riol schaffte es wie im letzten Jahr in den Endlauf des U14-Einzel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Scherekegler. Hier legte er im ersten Block sehr gute 675 Holz vor, die anschließend nur noch einmal übertroffen wurden. Damit wurde er erneut Deutscher Vizemeister der U14-Jugend. Nur um zwei Punkte verpasste Niklas Schimper vom KSV Haardtkopf als Viertplatzierter das Siegerpodest. Zusammen bestritten Leis und Schimper den Paarkampf. Nach gutem Start lagen sie am Ende zwischen zwei saarländischen Paaren auf dem Silberrang.Eine Silbermedaille erspielten sich auch Katharina Junk und Janine Werner vom KSC Daun-Weiersbach im Paarkampf der U18-Jugend. Die beiden kegelten nahezu fehlerfrei und hatten mit dem letzten Wurf sogar die Chance, das in Führung liegende Duo aus Wanne-Eickel einzuholen. Eine Neun hätte bei Holzgleichheit die Deutsche Meisterschaft bedeutet, doch es wurde eine Fünf. Silber war der Lohn für einen tollen Wettkampf.Außergewöhnlich gute Leistung

Sportlicher Höhepunkt war am Schlusstag der DM das Einzel-Finale der U18-Jugend. Nico Klink vom SKV Trier ging hier als Titelverteidiger an den Start. Bereits im Vorlauf zeichnete sich ein Duell mit Robin Schrecklinger (KV Mittelsaar) ab. Im Endlauf beherrschten die beiden wieder mit außergewöhnlich guten Leistungen das Feld. Am Ende unterlag Klink nach furiosem Spiel mit 917:872 und konnte sich trotzdem über die Vizemeisterschaft freuen, denn an diesem Tag war sein Konkurrent nicht zu schlagen.Im Mixed stand Nico Klink nochmals auf dem Siegerpodest. Mit Partnerin Jennifer Adams (Münstermaifeld) landete er in einem äußerst spannenden Wettkampf auf dem Bronzeplatz, verpasste nur um fünf Holz den Meistertitel. Mit viel Pech kegelten die Gilzemer Patrick und Oliver Bartz als Viertplatzierte im U18-Paarkampf an Bronze vorbei. Nach einem beeindruckenden Endspurt erreichten sie noch Punktgleichheit mit dem auf Platz drei liegenden Duo vom KSV Wetzlar. Die Anzahl der gespielten Handneunen entschied jedoch zugunsten der Hessen. neu Ergebnisse U14 männlich: Einzel: 1. Marius Weber (KV Saar) 693, 2. Marjan Leis (KSV Riol) 675, 4. Niklas Schimper (KSV Haardtkopf) 656; Paarkampf: 1. Schüler/Hellbrück (KV Saar) 504, 2. Schimper/Leis (JSG Mosel) 481; Mannschaft: 1. KV Saar 2590, 7. JSG Mosel 2352. U18 männlich: Einzel: 1. Robin Schrecklinger (Mittelsaar) 917, 2. Nico Klink (SKV Trier) 872, 11. Patrick Bartz (SK Gilzem) 781, 13. Oliver Bartz (SK Gilzem) 772. Paarkampf: 1. Schneider/Schrecklinger (Mittelsaar) 705, 4. P. Bartz/O. Bartz (SK Gilzem) 652; Mannschaft: 1. KSV Wetzlar 3127, 7. KSV Osburg (Daniel Martaler, Nicolas Hurt, Calvin Günter, Nils Wagner) 2892; U18 weiblich: Einzel: 1. Hannah Siebert (Nordsaar) 830, 8. Katharina Junk (Daun-Weiersbach) 761; Paarkampf: 1. Hilkmann/Ziemke (Wanne-Eickel) 624, 2. Junk/Werner (Daun-Weiersbach) 620; Mixed: 1. Möller/Steinmüller (Wetzlar) 675, 3. Adams/Klink (Münstermaifeld/Trier) 670, 9.Junk/P. Bartz (SK Gilzem) 584.