1. Serien und Specials

Wer will's noch einmal wissen? TV-Umfrage unter den Ortsbürgermeistern der VG Neuerburg

Wer will's noch einmal wissen? TV-Umfrage unter den Ortsbürgermeistern der VG Neuerburg

48 ehrenamtlich tätige Orts- sowie einen ehrenamtlichen Stadtbürgermeister gibt es in der Verbandsgemeinde Neuerburg. Auch für sie stellt sich vor der Kommunalwahl die Frage, ob sie noch einmal antreten. Der TV hat nachgefragt.

(red) Der TV hat sich umgehört, welcher Ortschef in seiner Gemeinde weiterhin das Zepter in der Hand halten möchte.

Ortsbürgermeister Herbert Steins, seit zehn Jahren im Amt, würde in Affler ein weiteres Mal für den Posten als Ortsbürgermeister zur Verfügung stehen, allerdings würde sich der 54-Jährige über den Gemeinderat wählen lassen.

In Altscheid will es Adolf Lehnertz noch einmal wissen: Der 44-Jährige kandidiert erneut für den Posten als Ortsbürgermeister.

„Aus Alters- und Gesundheitsgründen“ kandidiert der 78-jährige Viktor Biwer nicht mehr als Ortschef von Ammeldingen/Our. Er war 20 Jahre lang Ortsbürgermeister und davor 25 Jahre Erster Beigeordnete.

Seine erste Periode als Orts-Chef hat Rudolf Mayer in Ammeldingen/Neuerburg hinter sich, und r will noch einmal zur Wahl antreten.

Eduard Merz aus Bauler ist seit 15 Jahren Ortsbürgermeister. Der 57-Jährige würde sich noch einmal wählen lassen – allerdings über den Gemeinderat.

„Man soll nicht an einem Stuhl kleben“, sagt Alfons Hager. Der 63-Jährige tritt in Berkoth nach 18-jähriger Tätigkeit als Orts-Chef nicht mehr zur Wahl an.

„Es wird Zeit aufzuhören“, hat auch der Ortsbürgermeister von Berscheid entschieden. Der 59-jährige Stephan Meutes kandidiert nach 15 Jahren nicht mehr.

In Biesdorf macht es Josef Neises noch spannend, ob er nach fünf Jahren als Ortsbürgermeister weitermacht. Der 69-Jährige lässt sich, wenn überhaupt, über den Gemeinderat wählen.

Auch Ingrid Billen, Orts-Chefin von Burg, wartet den Ausgang der Gemeinderats-Wahlen ab. „Ich hatte eigentlich gesagt, dass zehn Jahre genug sind“, sagt die 53-Jährige.

Wolfram Bollig stellt sich der Direktwahl zum Ortsbürgermeister von Dauwelshausen. „Die Bürger sollen entscheiden, ob sie mich wollen oder nicht“, sagt der 49-Jährige, der seit zehn Jahren im Amt ist.

Manfred Schreiber ist bereits seit 20 Jahren Orts-Chef von Emmelbaum, denkt aber noch nicht ans Aufhören: Der 58-Jährige geht noch einmal ins Rennen.

In Fischbach-Oberraden zieht es Ortsbürgermeister Egon Thielen , seit zehn Jahren im Amt, vor, sich über den Gemeinderat wählen zu lassen. „Dann weiß ich, dass ich die Unterstützung des Rats habe“, erklärt der 48-Jährige.

Geichlingens Ortschef Johann Groben, 63 Jahre alt, lässt es im Gespräch mit dem TV offen, ob er sich nach 15 Jahren im Amt noch mal zur Direktwahl aufstellen lässt.

Jakob Schares stellt sich in Gemünd ein weiteres Mal zur Wahl. Der 55-Jährige hat seit fünf Jahren den Posten als Ortsbürgermeister inne.

Maggy Thiex kandidiert nicht über die Urwahl als Ortsbürgermeisterin von Gentingen. Die 43-Jährige, seit zehn Jahren im Amt, lässt noch offen, ob sie sich über den Gemeinderat wählen lassen will.

In Heilbach will es Norbert Mayer noch einmal wissen. Seit fünf Jahren ist der 50-Jährige Ortsbürgermeister

„Die Motivation ist nicht mehr da“, sagt der 48-jährige Ortschef von Herbstmühle. Bruno Schoos kandidiert nach der 15 Jahre langen Amtszeit nicht mehr.

Ebenfalls seit 15 Jahren ist in Hommerdingen Michael Pelletier sen. im Amt. Der 54-Jährige würde weitermachen – kandidiert aber nicht bei der Urwahl.

Der Ortschef von Hütten, Hermann Schoos, will seine Entscheidung zunächst dem Gemeinderat mitteilen, bevor der 50-Jährige sich in der Öffentlichkeit über eine erneute Kandidatur äußert. Seit 20 Jahren ist er im Amt, zur Urwahl wird der 50-Jährige allerdings nicht antreten.

Ewald Leisen tritt nach 25- jähriger Tätigkeit als Ortsbürgermeister von Hüttingen/Laar nicht mehr an. „25 Jahre müssen reichen. Da sollte jetzt die jüngere Generation ran“, sagt der 60-Jährige.

Weiter macht dagegen der Ortsbürgermeister von Karlshausen: Der 54 Jahre alte Klaus Kootz ist seit fünf Jahren auf dem Posten.

Schon 30 Jahren führt Eduard Klasen als Ortschef Keppeshausen an – und will sein Amt weiterführen. Der 62-Jährige tritt aber nicht zur Direktwahl an.

Der Körpericher Ortsbürgermeister Dieter Ludwig will sich dagegen über die Urwahl wählen lassen. Er ist seit fünf Jahren im Amt.

15 Jahre lang heißt der Ortsbürgermeister von Koxhausen Heinz Antony. Und der 46-Jährige will es noch einmal wissen: Er kandidiert zur Urwahl.

Hermann Jakobi wollte ursprünglich vor allen Dingen aus Zeitgründen nicht mehr als Ortschef von Kruchten kandidieren, doch der 55-Jährige, der seit 1997 den Posten innehat, sagt inzwischen: „Nach einer Aussprache im Gemeinderat werde ich wohl doch wieder zur Urwahl antreten.“

Schluss nach zwei Jahren ist für Alois Hamper als Ortsbürgermeister von Lahr. „Ich habe einfach zu wenig Zeit“, erklärt der 42-Jährige.

In Leimbach will dagegen Bruno Schultz Ortschef bleiben und tritt zur Direktwahl an. Der 63-Jährige ist seit 1996 im Amt.

Ebenfalls weitere fünf Jahre dranhängen will Mettendorfs Ortsbürgermeister Paul Lentes. Der 55-Jährige hat den Posten seit fünf Jahren inne.

In Muxerath hatte der 63-jährige Ortschef Rudolf Bretz zwar einen Nachfolger für sich ins Auge gefasst, doch der wollte noch nicht. Also hängt Bretz nach 15 Jahren im Amt noch weitere fünf dran.

„Ich lasse Jüngere ran“, sagt der 70-jährige Klaus Bermes. Zehn Jahre lang war er Ortsbürgermeister von Nasingen.

„Es war sehr interessant, aber jetzt reicht es auch“, zieht Willi Hermes, Stadtbürgermeister von Neuerburg, ein Fazit aus seiner vierjährigen Amtszeit als Stadtoberhaupt von Neuerburg. Der 68-Jährige war vier Jahre lang im Amt und hat 30 Jahre in der Stadtpolitik mitgewirkt.

„Aus Alters- und aus gesundheitlichen Gründen“ zieht sich der 74-jährige Martin Houscht aus Niedergeckler aus der Politik zurück. Zehn Jahre lang war er Ortschef.

30 Jahre lang stand Willi Steffen an der Spitze von Niederraden. Nun ist Schluss für den 66 Jahre alten Ortsbürgermeister.

Günter Nosbüsch, seit einem Jahre Ortschef von Niehl, hat sich noch nicht entschieden. „Das kommt darauf an, wie viele Stimmen ich bekomme“, sagt der 44-Jährige.

Ebenfalls noch unentschlossen ist Hermann Valentin. Seit 30 Jahren ist der 78-Jährige in Nusbaum Ortsbürgermeister.

In Obergeckler will Ortschef Arnold Thielen für fünf weitere Jahre kandidieren. Der 72-Jährige ist seit 15 Jahren im Amt.

„Es ist Zeit für einen Neuen“, sagt der Plascheider Ortsbürgermeister Friedhelm Schreiber, seit 15 Jahren im Amt. „Außerdem lässt die Motivation nach so vielen Jahren nach, erklärt der 44-Jährige seinen Rückzug.

In Rodershausen ist Martin Juchmes seit zwei Jahren Ortsbürgermeister. Der 57-Jährige möchte sein Amt fortführen.

„Nach 25 Jahren in der regionalen und überregionalen Politik möchte ich mich jetzt meinen privaten Aktivitäten widmen“, erklärt Hans Leo Hunewald seinen Verzicht auf eine erneute Wahl zum Ortschef von Roth/Our. Der 57-Jährige war in den 80er Jahren bereits einmal Ortsbürgermeister und seit 2000 wieder.

Seit 15 Jahren ist der 43 Jahre alte Arnold Kotz Ortschef von Scheitenkorb. Und er kandidiert auch für die nächste Amtszeit.

„Wenn der Gemeinderat es will, mache ich weiter“, sagt Werner Windhausen. Seit zehn Jahren ist der 56-jährige Ortsbürgermeister von Scheuern, in der der Ortschef in der Regel nicht per Urwahl gewählt wird

Erneut kandidieren zum Ortsbürgermeister wird in Sevenig Robert Geisen. Der 54-Jährige hat seit neun Jahren den Posten inne.

Fünf Jahre ist in Sinspelt Peter Nosbüsch Ortsbürgermeister. Und der 47-Jährige will fünf weitere Jahre dran hängen.

In Übereisenbach ist Albert Theis seit 20 Jahren im Amt. Und der 56-Jährige will sich für fünf weitere Jahre wählen lassen.

„Wenn man fühlt, dass man zu alt wird für das Amt, sollte man lieber aufhören“, sagt Alois Schaal. Für den 71-Jährigen ist nach 25 Jahren als Ortschef von Uppershausen Schluss.

In Utscheid will es Alex Stellmes noch einmal wissen: Der 64-Jährige ist seit zehn Jahren Ortbürgermeister.

Seit 2001 ist Karl Heinz Wagner in Waldhof-Falkenstein Ortsbürgermeister. Der 46-Jährige kandidiert zur Urwahl.

Matthias Moos ist bereits seit 25 Jahren Ortsbürgermeister von Weidingen. Der 57-Jährige kandidiert wieder.

Auch in Zweifelscheid will Ortschef Wilfried Balmes weitermachen: Der 57-Jährige ist seit 25 Jahren im Amt. noj/bre