| 18:39 Uhr

Feuerwehr
Dachstuhl eines Wohnhauses bei Brand zerstört

FOTO: Markus Angel / Volksfreund
Echternacherbrück. Länderübergreifender Einsatz mehrerer Feuerwehren der VG Süd-Eifel und aus Luxemburg am Samstagnachmittag: In der Bollendorfer Straße in Echternacherbrück hat ein Wohnhaus in Flammen gestanden. Von Markus Angel

In Echternacherbrück ist nach Angaben der Feuerwehr in der Dachgeschosswohnung eines Wohnhauses aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. „Die Bewohnerin der Dachgeschosswohnung hatte kurz vor 15 Uhr den Brand bemerkt und sofort Alarm geschlagen“, sagt Joachim Hönel, Pressesprecher der Feuerwehr  der Verbandsgemeinde Südeifel.

FOTO: Markus Angel / TV

Sofort rückten über 50 Einsatzkräfte, davon alleine über 20 Kräfte der Wehren aus Echternach und Consdorf aus Luxemburg, zum Einsatzort aus.

FOTO: Markus Angel / TV

Da sich zum Zeitpunkt des Brandes niemand in dem Zweifamilienhaus befand, gab es keine Verletzten. Vor allem die Drehleiter der Wehrkräfte aus Consdorf wurde umgehend für die Löscharbeiten benötigt. Ebenso stand der Atemschutzgerätetrupp der Feuerwehr aus Echternach/Luxemburg in Bereitschaft.

Die Wehren hatten den Brand rasch unter Kontrolle, konnten jedoch nicht verhindern, dass die Dachgeschosswohnung durch das Feuer komplett zerstört und unbewohnbar wurde. Der Schaden bewegt sich im fünfstelligen Bereich. Im Einsatz waren neben den bereits genannten Kräften die Feuerwehren aus Irrel, Echternacherbrück, Minden, Bollendorf, der Einsatzleitwagen aus Neuerburg, NZW Körperich, das DRK aus Echternacherbrück und die Polizei aus Bitburg.