1. Blaulicht

Feuerwehr muss Tür in Trier-Kürenz aufbrechen

Trier-Kürenz : Essen auf dem Herd und schlafende Bewohner: Feuerwehr bricht Tür auf

Ein piepender Rauchmelder hat die Bewohner eines Hauses in der Trierer Pluwiger Straße nicht wecken können - worauf die Feuerwehr sich gewaltsam Zutritt verschaffen musste.

Anwohner hatten am Sonntagmorgen gegen 0.58 Uhr den Rauchwarnmelder gehört und Rauch wahrgenommen. Sie alarmierten sofort die Feuerwehr. Auf mehrmaliges Klopfen und Rufen machte die Wohnungsinhaberin die Tür nicht auf.

Nachdem die Rettungskräfte die Tür aufgebrochen hatten, fanden sie in den verqualmten Räumen ein verbranntes Essen auf dem Herd und vier schlafende Personen vor. Diese wurden untersucht, eine Person vorsorglich auch ins Krankenhaus gebracht. Eine Rauchgasvergiftung liege aber bei keinem vor, so ein Sprecher der Berufsfeuerwehr Trier auf Nachfrage. Die Höhe des  Sachschadens ist noch unbekannt.

Vor Ort war die Polizeiinspektion Trier, die Berufsfeuerwehr Wache eins und zwei sowie der freiwillige Löschzug Kürenz mit 35 Einsatzkräften.