| 10:32 Uhr

Wetter in NRW
Am Donnerstag kann es Schnee und Glätte geben

Nach den frostigen Nächten und sonnigen Tagen erwarten die Meteorologen für Donnerstag wieder Schnee und Schneeregen. Dabei kann es auf den Straßen glatt werden.

In der Nacht zu Donnerstag fängt es bereits in der Westhälfte von NRW an zu schneien, von Münster bis zum Bergischen Land. "Im Tiefland kann es Schneeregen geben", sagt Ines von Hollen vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Dort, wo der Niederschlag auf gefrorenen Boden trifft, droht Glatteis. Das wird laut der Meteorologin vor allem im Bergland und Ostwestfalen der Fall sein, aber auch in Tälern. Am Nachmittag klingen die Niederschläge von Westen her ab.

Tagsüber steigen die Temperaturen auf Werte zwischen zwei Grad in Ostwestfalen und sieben Grad im Aachener Raum, im Bergland werden Höchstwerte zwischen ein und drei Grad erwartet. Im Bergland kann es stürmisch werden.

In der Nacht zu Freitag sinkt die Temperatur auf drei bis null Grad, im höheren Bergland bis minus drei Grad. Verbreitet muss wieder mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden.

(top)