1. Lifestyle Archiv

Neuer Sound und alte Attitüde

Neuer Sound und alte Attitüde

Sängerin Nena mit 18. Studioalbum zu Gast in Luxemburg. Ihr Album erscheint am 27.02., trägt den Namen „Oldschool“ und wurde von keinem geringeren als dem Deutschrap-Wunderkind Samy Deluxe produziert. Die neue Scheibe überzeugt durch eine gelungene Kombi aus stimmungsvollen Dance-Tracks und melancholischen Ohrwürmern.

Mit "99 Luftballons" saugte sich Nena im Jahr 1983 zu Zeiten der Neuen Deutschen Welle in den Ohren der Menschheit fest. Im darauffolgenden Jahr erfolgte die Übersetzung ins Englische, seither zählt "99 Luftballons" zu den erfolgreichsten deutschen Popsongs. Und auch heute fehlt der Song in kaum einer Partyplaylist, wobei die wahre Bedeutung für die jüngere Hörerschaft inzwischen eher eine untergeordnete Rolle zu spielen vermag. Dass ihr größter Hit, der von der Paranoia des zweigeteilten Deutschlands in den 80er-Jahren erzählt, auch in den USA ein Erfolg wurde, verdankt Nena ausgerechnet Christiane Felscherinow, besser bekannt als die Protagonistin des Buchs "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo". Heute, über 30 Jahre später, ist Nena, die eigentlich Gabriele Susanne Kerner heißt, eine Ikone mit tausend Facetten. Egal, woran man sich erinnert: Alles, was von Nena in den vergangenen Jahren erschien, war irgendwie außergewöhnlich - und immer wieder mitreißend. Erinnern wir uns beispielsweise einmal an ihre Zusammenarbeit mit DJ Westbam im Jahr 2002, bei der"Oldschool, Baby" entstand. Nach ihrem Ausflug ins Elektronische folgte 2003 ein Remake von "Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann", was sie gemeinsam mit Kim Wilde aufnahm. "Anyplace, Anywhere, Anytime" erreichte in Österreich und den Niederlanden Platz 1 und blockierte wochenlang den dritten Platz der deutschen Charts. Nena, die so manch einer noch mit Achselbehaarung und Stirnband kennen mag, ist alles andere als in irgendeiner Epoche hängen geblieben, sondern überholte eines Tages sogar die eigene Fanbase aus den ersten Tagen ihres Erfolgs und zog jüngere Generationen mit ihrem frechen Wesen und den zeitgemäßen Hits geradezu an sich. Und jetzt? Jetzt hat Nena eben die Zeit zum Thema ihres Albums gemacht. Songs wie "Bruder" oder "Genau jetzt" erzählen Anekdoten aus ihrem bewegten Leben. In "Lieder von früher" beschreibt sie, was mit ihr passiert, wenn sie die alten Platten aus dem Schrank holt und "Peter Pan" ist ein Duett mit ihrem Sohn Sakias. Kurzum, Nena hat mit ihrer neuen Scheibe mal wieder eine ganz große Nummer im Gepäck, wenn sie am 06.03. im Musikclub den Atelier in Luxemburg auf der Bühne herumspringt. Text: Maria Haun