| 20:38 Uhr

"Etwas muss ja dran sein am Sex"

Bitburg. Kleinkunst live auf die Bühne gebracht: Kabarettist und Kölner Urgestein Jürgen Becker nimmt in seinem neuen Programm am Freitag, 13. Januar, um 20 Uhr in der Bitburger Stadthalle die Kulturgeschichte der Fortpflanzung unter die Lupe.

Bitburg. "Volksbegehren": So heißt das Programm, mit dem Kabarettist Jürgen Becker am Freitag, 13. Januar, um 20 Uhr in der Bitburger Stadthalle auftritt. Dabei geht es um den Austausch von Körperflüssigkeiten zwecks Fortpflanzung bei Tieren, aber auch bei Menschen.
Denn, so sagt Becker: "Blattläuse haben es leicht. Wenn ihnen nach Fortpflanzung zumute ist, gebären die Lausmädels ohne Zutun eines Lausbuben bis zu zehn Töchter am Tag. Sie müssen nicht fragen: Zu mir oder zu dir? Sie fragen: Zu mir oder zu mir? So einfach kann das Leben sein. Doch etwas muss ja dran sein am Sex."
So wundere man sich über das Tierhafte im menschlichen Körper und empfinde es gelegentlich als peinlich, abstoßend und vulgär. Becker geht beim Anblick von hundert erotischen Meisterwerken ´auf die Fragen ein, ob die Religion diese Scham oder die Scham gar die Religion erklären kann. Denn in der bunten Götterwelt finde man bereits alle Spielarten der Sexualität wieder, auch die Homoerotische. Und schon immer habe die Religion das versucht, was wir heute endlich geschafft hätten: Wir könnten Kinder zeugen ohne Zeugungsakt und Sex genießen, ohne Kinder zu zeugen. red
Karten gibt's im Vorverkauf ab 24,50 Euro inklusive Gebühren (erhöhte Abendkassenpreise) in Bitburg bei der Kulturgemeinschaft, Tourist-Info Bitburger Land, Lotto im Rewe-Center und im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.kultopolis.com" text="www.kultopolis.com" class="more"%> , Telefon 0651/9790770.
Extra

Jürgen Becker ist 1959 in Köln geboren. Nach dem Realschulabschluss und einer Ausbildung als grafischer Zeichner studierte er auf dem zweiten Bildungsweg Sozialarbeit mit Abschluss. Dann gründete er eine Druckerei mit zehn Mitarbeitern. Er gehörte 1983 zu den Gründern der Kölner Stunksitzung, deren "Präsident" er elf Jahre lang war. Von 1988 bis 1991 war Becker Mitglied des Kölner Kabaretttrios 3 Gestirn Köln 1. Seit 1991 ist er als Solokabarettist in Deutschland unterwegs. Seit 1992 moderiert er die Kabarett-Sendung Mitternachtsspitzen im WDR. red