1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kurzinterview mit dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Eifel Mosel Hunsrück (MEHR) Dirk Kleis

Auf ein Wort Dirk Kleis : „Duale Ausbildung öffnet alle Türen“

Prüm Dirk Kleis (Foto: MEHR) ist Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Eifel Mosel Hunsrück (MEHR). Der 54-Jährige, der in Buchet geboren wurde, lebt seit 30 Jahren mit Ehefrau und Hund in Prüm.

Er selbst ist von Beruf Sparkassenbetriebswirt und wünscht sich, dass der Wert der dualen Ausbildung  bei Schul- und Berufswahl stärker berücksichtigt wird.

Herr Kleis, wie ist die Auftragslage im Handwerk, und in welchen Bereichen werden dringend Auszubildende gesucht?

Dirk Kleis: Die Auftragslage im Handwerk ist nach wie vor sehr gut. Insbesondere im Bauhaupt- und Baunebengewerbe besteht eine hohe Nachfrage sowohl der privaten wie auch der öffentlichen und gewerblichen Auftraggeber. Fachkräftenachwuchs wird derzeit in allen Ausbildungsberufen dringend gesucht. Neben den vielen Berufsbildern im Bauhandwerk betrifft dies  auch die Nahrungsmittelhandwerke und die Friseurbranche.

Was raten Sie jungen Menschen, die jetzt noch unentschlossen sind?

Kleis: Einfach mal ins Handwerk reinschnuppern. Fast alle Betriebe bieten Praktika oder Ferienjobs an. Das ist die beste Möglichkeit, um seine eigenen Neigungen und Fähigkeiten zu erfahren. Und aufbauend auf eine duale Ausbildung stehen den jungen Menschen zu jeder Zeit alle Bildungsgänge offen. Ob das Qualifizierungen im Handwerk wie Techniker, Meister oder Betriebswirt sind, oder ob es nachfolgende schulische oder akademische Bildungsgänge sind. Mit einer dualen Ausbildung im Handwerk kann man alles erreichen! Sie öffnet alle Türen.

Was erwarten Sie von der Ausbildungsmesse „Dein Tag, Deine Chance“ am Freitag in Bitburg?

Kleis: Die Veranstaltung „Dein Tag, Deine Chance“ ist eines der profiliertesten Formate im Reigen umfangreicher Berufsinformationsveranstaltungen. Durch die Vielfalt der Angebote aus Handwerk, Industrie, Dienstleistung haben junge Menschen, aber gerne auch deren Eltern die Möglichkeit, sich von den Ausstellern umfangreich und kompetent beraten zu lassen. Aber auch für die Aussteller ist es eine hervorragende Plattform, sich vorzustellen und als Ausbilder oder Arbeitgeber zu bewerben.