| 21:07 Uhr

Rhythmische Klänge im Advent

Verbreiteten in Rittersdorf die "Message des Gospels" - die Gospel Ambassadors aus Spangdahlem.Foto: Elmar Kanz
Verbreiteten in Rittersdorf die "Message des Gospels" - die Gospel Ambassadors aus Spangdahlem.Foto: Elmar Kanz
RITTERSDORF. (ka) "Rhythmische Klänge im Advent". Unter diesem Motto gab es ein Benefizkonzert in der Pfarrkirche St. Martin. Die "Gospel Ambassadors" aus Spangdahlem und das Akkordeon-Orchester Bitburg bescherten den Zuhörern im voll besetzten Gotteshaus ein beeindruckendes Musikerlebnis.

Als "gelebte deutsch-amerikanische Freundschaft in schwieriger Zeit" bezeichnete Schirmherr Jürgen Backes, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bitburg-Land, das Benefizkonzert in der Pfarrkirche St. Martin Rittersdorf. Initiiert und organisiert hatte es Erik Friedrich. Der Reinerlös ist für den Kindergarten in Rittersdorf bestimmt. Im Namen der Jungen Union hießen Friedrich und Mario Mohnen Konzertbesucher und Interpreten willkommen und dankten besonders den Gospel Ambassadors für ihr Kommen. Drei leidenschaftliche Sänger und Musiker hatten die Gruppe 1973 gegründet. Schon bald gab es Einladungen, im Bereich der Air Base zu singen. So zum Beispiel bei "Singing Extravaganza" im Spangdahlemer Cultur Center. Immer mehr Sänger und Musiker fanden zu der Gruppe, die mit ihren Songs die "Message des Gospels" verbreiten will. Längst treten die "Gospel Ambassadors" auch außerhalb Spangdahlems auf. Regelmäßige Gastspiele geben sie in zahlreichen Orten Deutschlands sowie den Benelux-Staaten. In Rittersdorf sang der Chor populäre, traditionelle amerikanische, überwiegend weihnachtliche Lieder. Etwa auf der gleichen Linie, nicht weniger eindrucksvoll, aber mehr zum deutschen Liedgut tendierend, präsentierte sich das Akkordeonorchester Bitburg. Mit dem bekannten Song "We wish you a merry christmas" endete der Abend.