Hahn: Flugzeug bei Landung vom Rollfeld abgekommen

Hahn: Flugzeug bei Landung vom Rollfeld abgekommen

HAHN. (wie) Ein russisches Frachtflugzeug ist gestern Mittag bei der Landung auf dem Flughafen Hahn von der Piste abgekommen. Verletzt wurde niemand. Die Bergung der Maschine dauerte bis zum späten Abend. Gegen 16.15 Uhr setzte die Frachtmaschine vom Typ DC 10 der russischen Fluggesellschaft Aeroflot bei dichtem Schneetreiben auf der Landepiste des Flughafens Hahn auf, driftete plötzlich ab und raste mit voller Geschwindigkeit in eine Wiese, wo sie zum Stehen kam. Die drei Besatzungsmitglieder blieben unverletzt. Das Flugzeug, das in Nowosibirsk gestartet war und nach Auskunft einer Flughafensprecherin Pakete geladen hatte, wurde nicht beschädigt. Die Bergung gestaltete sich schwierig. Spezialkräne aus Frankfurt mussten angefordert werden. Durch den Zwischenfall kam es zu Verzögerungen. Vier Ryanair-Flüge nach London, Oslo, Göteborg und Venedig fielen aus. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar. Auf dem Hahn herrschte dichtes Schneetreiben. Aeroflot hat vier DC 10 im Hunsrück stationiert.