Die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung ernennt Professorin Michaela Brohm-Badry zur Ehrenstifterin und freut sich auf Event Ende November.

Konzer Doktorstiftung : Frau Professor Ehrenstifterin

Die Doktor-Bürgerstiftung würdigt das Engagement von Michaela Brohm-Badry für Konzer Kinder mit einem Ehrentitel.

Einmal im Jahr würdigt die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung eine Person aus dem Stifterkreis ganz besonders: Diesmal wird Michaela Brohm-Badry bei der VDP-Ehrenstifterweinprobe im November zur Ehrenstifterin ernannt.

Die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung hat sich mit preisgekrönten Bildungsprojekten über die Region hinaus einen Namen gemacht. Dazu zählt auch die Lese-Lern-Förderung, bei der Lesepaten Kinder im Lesen, Sprechen und Verstehen deutscher Texte fördern. Seit 2010 werden im Pilot-Projekt „Stark in Deutsch“ Schüler mit Förderbedarf aus zweiten, dritten oder vierten Klassen bis zu dreimal pro Woche nachmittags im Rahmen einer Hausaufgabenbetreuung von ehrenamtlichen Lernpaten fit in Deutsch gemacht.

Zwei Schuljahre wurde das Projekt wissenschaftlich begleitet. „Wir wollten wissen, wie wirksam das Projekt ist“, sagt Hartmut Schwiering, Vorsitzender der Stiftung. Dafür gewann er Michaela Brohm-Badry. Sie ist Professorin für Empirische Lehr-Lern-Forschung und Didaktik an der Universität Trier sowie Dekanin des Fachbereichs Erziehungs- und Bildungswissenschaften, Philosophie und Psychologie. Sie ist auch Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Positiv-Psychologische Forschung, außerdem erfolgreiche Buchautorin und Vortragsrednerin.

„Wir sind sehr stolz darauf, sie an unserer Seite zu haben“, sagt Schwiering. „Sie hat sich in den vergangenen Jahren sehr um die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung verdient gemacht.“ Der Vorstand habe mit Zustimmung des Stiftungsrats  einstimmig ihre Ernennung zur Ehrenstifterin beschlossen.

„Ich fühle mich sehr gerührt und geehrt“, sagte Michaela Brohm-Badry. „Ich freue mich sehr, weil ich die Stiftung sehr schätze.“ Hier lernten die Kinder nicht nur lesen, schreiben und rechnen, sie könnten auch Lebenskompetenz erwerben. „Wir haben festgestellt, dass die Kinder motiviert sind, wenn ein Mensch kommt, der sich um sie kümmert.  Menschen brauchen Verbindung mit anderen Menschen. Alles andere provoziert Hass und Ausgrenzung“, sagte Badry. Das Projekt sei eine Win-Win Situation, sagt Schwiering. Nicht nur die Kinder profitierten, auch die älteren Lese- und Lernpaten hätten durch die Zuneigung der Kinder ein gutes Gefühl.

Am Samstag, 30. November, findet im Festsaal des Klosters Karthaus die VDP-Ehrenstifterweinprobe statt. Fünf Winzer stiften Weine. Es gibt neben einer Wein-Versteigerung ein Vier-Gänge-Menü, dazu spielt die Running Wild Jazzband aus Trier. Tischreservierungen sind über die Homepage konzer-doktor-buergerstiftung.de möglich. Jürgen Große, Geschäftsführer der Stiftung, sagt: „Auch wer nur an der Versteigerung teilnehmen will, ist willkommen und kann einfach vorbeischauen.“

Mehr von Volksfreund