Frau an der Spitze

SCHILLINGEN. (hm) Eine Frau steht ab sofort an der Spitze der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Kell am See. Stephanie Braun wurde einstimmig zur Sprecherin der Nachwuchswehren gewählt.

Neun Jugendfeuerwehren mit über 100 Jugendlichen aus den Gemeinden Greimerath, Heddert, Hentern, Kell am See, Lampaden, Mandern Schillingen, Waldweiler, und Zerf kann die Verbandsgemeinde Kell am See vorweisen. Jede einzelne Wehr ist von ihrer Existenzberechtigung überzeugt. "Ohne uns wird's brenzlig", ist daher der Slogan der Gruppen, die sich als Garanten für das Fortbestehen der Feuerwehren sehen. Koordiniert werden diese Wehren als Gesamtes von dem Verbandsgemeinde-Jugendwart, der zugleich als Sprecher aller Jugendwehren fungiert. Als der bisherige Amtsinhaber Hermann-Josef Biwer aus Hentern sein Amt niederlegte, musste man sich schnell auf einen Nachfolger einigen. Feuerwehrfrau Stephanie Braun stellte sich zur Wahl zum Verbandsgemeinde-Jugendwart und wurde einstimmig gewählt. "Gestandene Männer werden nun auf Ihr Kommando hören", sagte Bürgermeister Werner Angsten bei der offiziellen Ernennung im Haus Helena in Heddert. Stephanie Braun ist 21 Jahre alt und absolviert in Trier ihre Ausbildung zur Arzthelferin. "Ich möchte für die Belange der Jugendwehren da sein und mich für jeden Einzelnen einsetzen", sagte sie. Zwei Jahre lang habe sie Erfahrung als Stellvertretender Jugendwart der Jugendfeuerwehr Schillingen sammeln können. Bei dem Großbrand in Waldweiler-Mühlscheiderhof, bei dem auch Menschen in großer Gefahr geschwebt hatten, sei sie dabei gewesen. "Sie sind ein Aktivposten in der Jugendarbeit und übernehmen durch ihre Arbeit Verantwortung. Wichtige Werte werden vermittelt

Sie vermitteln ihren jungen Mitgliedern wichtige Werte wie Verantwortung, Verlässlichkeit, Solidarität und Hilfsbereitschaft." Diese Einstellung erwarte sie von sich und allen Jungfeuerwehrleuten. Weitere Hobbies habe sie nicht, dazu nehme sie die Feuerwehr zu sehr in Anspruch. Ab und zu nimmt sich die aufstrebende Feuerwehrfrau jedoch die Zeit zu einem Match im Tennisverein Schillingen.