Lebendige Ökumene

HERMESKEIL. (red) Der Weltgebetstag der Frauen wird in diesem Jahr im Bereich der evangelischen Kirchengemeinde Hermeskeil-Züsch an drei Orten ökumenisch gefeiert.

Am 3. März um 15 Uhr treffen sich Christinnen aller Konfessionen zum gemeinsamen Gebet und anschließenden Beisammensein in der Pfarrkirche St. Martinus in Hermeskeil, der Kirche St. Antonius von Padua in Züsch und im Hochwald-Dom St. Hubertus zu Nonnweiler. Die diesjährige Liturgie stammt aus Südafrika, einem Land, das sich nach 350 Jahren menschen-verachtender Rassentrennung seit 1994 auf einen neuen Weg gemacht hat. Gerade Christinnen in Deutschland haben mit der Boykott-Aktion der 80er-Jahre "Kauft keine Früchte der Apartheid" ei-nen Beitrag zur Verwirklichung der Menschenrechte und der Befreiung Nelson Mandelas aus dem Gefängnis beigetragen. Den schwierigen Aufbruch eines Landes in eine neue Epoche, das heute unter Arbeitslosigkeit und Aids leidet wie kein anderes, will der Weltgebetstag betend begleiten.

Mehr von Volksfreund