Video: Museums-Direktor wird im Interview handgreiflich gegen Reporterin

Video: Museums-Direktor wird im Interview handgreiflich gegen Reporterin

Das Interview verlief eigentlich ganz normal. Bis zu dem Zeitpunkt, als eine Reporterin des luxemburgischen Fernsehsenders RTL dem Museums-Direktor des luxemburgischen Mudams Enrico Lunghi eine Frage stellte, die diesem scheinbar nicht gefiel.

Es ging im Videobeitrag, den RTL veröffentlicht hatte, um eine luxemburgische Künstlerin. Die hatte sich öffentlich darüber beschwert, dass sie und andere Künstler nicht im Mudam ausstellen dürfen. Im Interview wollte Journalistin Sophie Schram wissen, ob die Künstlerin das in Zukunft dürfe, und was dem Museums-Direktor denn an der Kunst nicht gefalle.

Diese Frage ließ Enrico Lunghi vor laufender Kamera die Fassung verlieren. Er brach das Interview ab, lief weg, um dann mit erhobener Hand auf die Journalistin zu zu gehen. In einer hektischen Bewegung versuchte er ihr das Mikrofon zu entreißen und drohte ihr auf luxemburgisch: "Wenn du das sendest, rede ich kein Wort mehr mit dir". Alles gefilmt von einem Kameramann von RTL Télé Lëtzebuerg, der eigentlich das Interview aufzeichnen wollte.

Als Sophie Schrams Arm zehn Tage nach dem Interview immer noch schmerzte, ging die Journalistin zum Arzt. Wie RTL.lu vermeldet stelle dieser Prellungen fest und schrieb sie für zwei Tage krank.

Die Journalistin erstattete nun Anzeige wegen Körperverletzung.

Unterdessen hat Premierminister Xavier Bettel ein Disziplinarverfahren gegen Enrico Lunghi eingeleitet. Aktuell ist er noch auf seinem Posten - es hängt jetzt vom Mudam-Verwaltungsrat ab, ob Lunghi bleiben darf, oder nicht.

Mehr von Volksfreund