1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

72 Stunden für die Rechte von Kindern

Glaube : 72 Stunden für die Rechte von Kindern

(red) Die KJG Longkamp/ Kommen/ Monzelfeld sollte im Rahmen der 72-Stunden-Aktion den  Freundschaftsweg  „Kommen-Longkamp-Monzelfeld“ mit verschiedenen Stationen unter Berücksichtigung der Internationalen Kinderrechte erweitern.

Außerdem sollte zum Abschluss ein Fest zur Einweihung des Kinderrechtepfades  und des fünfjährigen Bestehens  der KJG ausgerichtet werden. Bei den Menschen in den drei Dörfern entstand ein Drang zum Helfen. Zahlreiche Firmen und viele Menschen aus der Bevölkerung unterstützten das Projekt. Unter der Leitung von Thomas Brucker erreichte das örtliche Planungsteam zusammen mit allen Beteiligten ein  vorbildliches Ergebnis. Die passenden Worte von Landrat Gregor Eibes und der  Besuch von Bischof  Stephan Ackermann trugen schließlich zum Gelingen bei. Die Aktiven wünschen sich, dass der Kinderrechtepfad recht häufig  besucht wird. Der Kinderrechtepfad beginnt jeweils am Anfang des Freundschaftsweges in Longkamp (an der Kapelle am Dorfeingang)  und Monzelfeld (Dorfausgang Richtung Longkamp). Separat gibt es ab Longkamp  einen Abstecher nach Kommen (bei dem Pferdehof vor Kommen).

Foto: Peter Brucker