Der Kreis-Chorverband Bernkastel-Wittlich setzt auch mit seinem neuen Vorstand auf neue Wege und auf Tradition

Kultur : Marcus Heintel führt Kreis-Chorverband

Bürgermeister der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach löst Heribert Kappes ab.

Der Kreis-Chorverband (KCV) Bernkastel-Wittlich schlägt eine neue Seite seiner Vereinsgeschichte auf. Bei den Vorstandswahlen im Rahmen des Chorverbandstages traten mehrere verdiente Aktive nicht mehr an. Darunter Heribert Kappes (73), seit 2004 Vorsitzender des KCV, den er entscheidend prägte. Mit Großveranstaltungen wie „Nacht der Tausend Stimmen“ - und mit zukunftsorientierten neuen Wegen wie „Singfreizeiten“ für Kinder- und Jugendchöre, generationsübergreifendes Singen oder Kooperationen mit dem Kreis-Musikverband.

 In der KCV-Ära Kappes gründeten sich zudem mehrere ambitionierte neue Chöre wie „La Voce“, „Young Voices“ und das „Junge Gesangsensemble“. Die beiden Letztgenannten, dirigiert von Ingrid Wagner, verabschiedeten Kappes mit einigen seiner Lieblingslieder, wofür er sich gerührt bedankte. Von solchen Ständchen habe er geträumt. Doch wegen der vielfältigen Verpflichtungen der Sänger hätte er nie darum gebeten. „Ihr habt mir eine riesige Freude gemacht“, betonte er. Damit könne keine Urkunde und keine Auszeichnung mithalten, bat er um Verständnis bei denen, die ihn ehrten.

 Für den Chorverband Rheinland-Pfalz zeichnete Präsident Karl Wolff Kappes aus: für 50 Jahre Vorstandsarbeit – im Rachtiger Männerchor wie 18 Jahre parallel im KCV. „Die Zeit war ausgefüllt mit Herzblut“, bilanzierte Wolff, der Kappes dafür Dank und Respekt aussprach. Die Verbandsarbeit sei sein Ding gewesen. Landrat Gregor Eibes sprach von „sehr verdienten“ Ehrungen des Rachtigers, der „immer das Beste getan und für Vieles das Bestmögliche erreicht habe“. Der KCV würdigt das, indem er Kappes zum Ehrenvorsitzenden ernannte.

Die Urkunde überreichte Kappes zuvor sein einstimmig gewählter Nachfolger Marcus Heintel, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach und Sänger des Morbacher Männerquartetts Sine Nomine. Für ihn hat Kappes eine „Erfolgsgeschichte vorzuweisen, die ihresgleichen sucht“. Seine Kandidatur als KCV-Vorsitzender begründete Heintel mit Hinweis auf die „große Zäsur“, die mit dem Ausscheiden vieler verdienter Aktiver anstehe.

Er persönlich sei überzeugt, „dass Gesang und Musik insgesamt eine gute Zukunft haben“. Es ändere sich zwar schon mal „die Form“. Doch mehr neue als aufgelöste Chöre im KCV sind für ihn der beste Beweis, dass sich „Tradition und neue Wege“ nicht widersprechen.

  Die Wahlvorschläge für neu- oder umbesetzte Vorstandsposten wurden einstimmig von den Vertretern der Mitgliedsvereine beschlossen. Ausgeschiedene langjährige Vorstandsmitglieder wurden geehrt: Gisela Oster, Referentin für Chormitglieder aus Ürzig, Stefan Mörschbächer, Stellvertretender Kreis-Chorleiter aus Malborn und Dietmar Thömmes, Stellvertretender Vorsitzender aus Gonzerath und nun KCV-Ehrenmitglied.

2020 findet der Chorverbandstag turnusgemäß in der Eifel statt: am 15. März auf Einladung des Männergesangvereins Liederkranz Dreis 1920.

Mehr von Volksfreund