Die ganze Palette auf vier Rädern bei der Wittlicher Automobilausstellung

Ausstellungswochenende : Die ganze Palette auf vier Rädern bei der Wittlicher Automobilausstellung

Autofreunde dürfen sich bei der Wittlicher Automobilausstellung auf 18 Marken und 200 Fahrzeuge sowie ein breit gefächertes Rahmenprogramm freuen.

Acht Wittlicher Händler mit 18 Marken und 200 Fahrzeugen, darunter zahlreiche ganz neue Modelle – das sind die Eckdaten der diesjährigen Wittlicher Automobilausstellung (WAA). Traditionell auf dem Rommelsbachparkplatz beheimatet findet die große regionale Messe rund um die vier Räder am Samstag, 14. September, 10 bis 17 Uhr, und am Sonntag, 15. September, 11 bis 17 Uhr, statt. Das Ausstellungsgelände grenzt direkt an die Innenstadt und ist somit für alle Messebesucher leicht erreichbar.

Eingebettet ist die Wittlicher Automobilausstellung in diesem Jahr in eine ganze Reihe von Märkten wie dem Genussmarkt auf dem Marktplatz, dem Französischen Markt am Platz an der Lieser und dem verkaufsoffenen Sonntag in der ganzen Innenstadt. Ein weiterer Höhepunkt ist das Entenrennen am Samstag ab 13 Uhr, die Siegerehrung findet gegen 14 Uhr auf der WAA-Bühne auf dem Rommelsbachparkplatz statt. Die Erlöse des Entenverkaufs (für je drei Euro) kommen dem Kinderschutzbund Wittlich und der Jugendfeuerwehr Wittlich zugute.

Aber zurück zu den Autos: Viele der acht teilnehmenden Wittlicher Händler – darunter als „Neuzugang“ das Autohaus Tix, das sich mit der Marke Seat 2020 im Vitelliuspark ansiedelt – präsentieren bereits Fahrzeuge des Modelljahrs 2020. Zum Beispiel das Autohaus Ferres (Mitsubishi). „Wir sind froh, dass es die Wittlicher Automobilausstellung gibt, denn sie ist ein gutes und wichtiges Schaufenster für alle Autointeressierten. Wir sind immer gerne dabei“, sagt Rainer Ferres, Geschäftsführer des Traditions-Autohauses, das seit 45 Jahren in Wittlich beheimatet ist.

Auch David Foth vom Autohaus Heister freut sich: „Bei der Ausstellung treffen wir unsere Kunden oder haben die Chance, Neukunden zu gewinnen. Das ist gerade in Zeiten der Digitalisierung eine Chance, der Anonymität zu entgehen und mit den Leuten ins Gespräch zu kommen.

Die Besucher haben am 14. und 15. September die Möglichkeit, vom pfiffigen Kleinwagen bis hin zum luxuriösen Oberklassenfahrzeug, vom Coupé bis zum Cabrio, vom kompakten Familienfahrzeug bis zum Van, von front- und heckangetriebenen Fahrzeugen bis zum Allradantrieb, alles zu besichtigen. Ebenfalls wieder mit dabei ist eine Auswahl an Elektro- und Hybridfahrzeugen. Gerade in diesem Marktsegment ist das Autohaus Eifelmosel mit seinen Hybrid-Fahrzeugen der Marke Toyota vertreten. „Wir werden die ganze Palette bei der WAA präsentieren“, sagt Alexander Beyer, Verkaufsleiter von Eifelmosel in Wittlich.
Mitorganisiert wird die Messe in diesem Jahr vom Föhrener Unternehmen Triacs (gemeinsam mit dem Verein Stadtmarketing Wittlich) – und das sorgt dann nicht nur für die Bühne, sondern auch für tolle Musik auf derselben: Am Samstag von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr tritt die Band Four Senses auf, Sonntag ist Ausnahmegitarrist Frank Rohles wieder zu Gast in Wittlich. Nach dem umjubelten Auftritt mit seiner Band RoxxBusters bei der Säubrennerkirmes steht Rohles dieses Mal mit seinem Bruder Marc als „2 Generations“ auf der Rommelsbach-Bühne und untermalt die WAA.

Der Fokus bei der Wittlicher Automobilausstellung, die es seit 25 Jahren gibt, liegt auf Neuwagen, teilweise mit speziellen Messerabatten – aber auch Kunden, die einen Jahreswagen suchen, kommen an dem Wochenende auf ihre Kosten.

Mehr von Volksfreund