Dieses Stadtbild bleibt bestehen: Kein Autoverkehr in Oberer Burgstraße

Dieses Stadtbild bleibt bestehen: Kein Autoverkehr in Oberer Burgstraße

Eine Öffnung der Oberen Burgstraße für Autoverkehr aus Richtung Friedrichstraße/Burgtürmchen hat der Wittlicher Stadtrat abgelehnt. Die FWG-Fraktion hatte die Öffnung beantragt und sich unter anderem davon eine positive Wirkung für den innerstädtischen Einzelhandel erhofft (der TV berichtete).

Die Ratsmehrheit von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen ist dagegen überzeugt, dass man mit Entscheidungen für mehr Autoverkehr in der Stadt nicht die Probleme der Geschäftswelt lösen könne und zudem in diesem Bereich das Miteinander von Fußgängern-, Rad- und Autofahrern zu gefährlich sei. Die FDP dagegen unterstützte die Argumentation der FWG und verwies auch darauf, dass kein einziges Ratsmitglied ein Innenstadtgeschäft habe, mit einer probeweisen Öffnung aber ein Zeichen im Sinne der Kaufleute der Altstadt gesetzt werden könne. Die direkt im Bereich ansässigen Geschäftsleute sind allerdings mehrheitlich laut einer Umfrage der Stadtverwaltung gegen eine Öffnung. (sos)/TV-Foto: Klaus Kimmling

Mehr von Volksfreund