1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Neues EKG-Gerät für Morbacher Rettungswagen

Medizin : Neues EKG-Gerät für Rettungswagen

Morbacher Industriebetrieb ermöglicht den Kauf des medizinischen Gerätes.

Der Rettungswagen des DRK-Ortsvereins Morbach hat ein neues EKG-Gerät erhalten. Möglich wurde der Kauf des 25 000 Euro teuren Geräts durch die Spende eines Morbacher Industriebetriebes. Das bisherige Gerät sei zehn Jahre alt gewesen und habe die Standards nicht mehr erfüllt, sagt Sven Assmann vom DRK-Ortsverein Morbach.

Das Gerät werde bei jedem Einsatz am Patienten angeschlossen, bei dem dieser überwacht werden soll. Beispielsweise werden so der Blutdruck und der Sauerstoffgehalt im Blut gemessen. Und das ist oft der Fall: Mehr als 100 Einsätze absolvieren die ehrenamtlichen Helfer jedes Jahr. Assmann, der selbst als Rettungssanitäter arbeitet, gehört zu den acht Freiwilligen, die in ihrer Freizeit einen ehrenamtlichen Bereitschaftsdienst für den Rettungswagen des Ortsvereins übernehmen.

Zwar wird zuerst der reguläre DRK-Rettungswagen angefordert, der in Morbach stationiert ist. Doch wenn dieser bereits unterwegs ist, müsste ein Rettungswagen aus den Nachbarkommunen Thalfang oder Büchenbeuren angefordert werden, der die relativ lange Anfahrt absolvieren muss. „Wir sind innerhalb von zwei bis drei Minuten einsatzbereit, weil wir vor Ort wohnen“, sagt Assmann. „Damit stellen wir in unserer Freizeit eine Zusatzbereitschaft sicher“, sagt er.

Carolin Eibes von der Personalabteilung des Morbacher Unternehmens Papier-Mettler lobt die Arbeit der Mitglieder des DRK-Ortsvereins während ihrer Freizeit. „Wir finden es toll, dass Ehrenamtliche diesen Dienst übernehmen“, sagt sie. „Das ist nicht selbstverständlich.“