Olympisches Feuer zu Gast in Kleinich

Olympisches Feuer zu Gast in Kleinich

KLEINICH. (cb) Die Volkswanderung in Kleinich hat Tradition. In diesem Jahr wurde sie durch die Sonderwertung "Olympisches Feuer" noch aufgewertet.

Sehr zufrieden waren die Organisatoren der 29. Internationalen Volkswanderung in Kleinich. Knapp 1800 Teilnehmer begaben sich auf die drei zur Verfügung stehenden Strecken. Es gab laut Friedhorst Kirst, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins, zwar auch schon Zeiten mit rund 2000 Teilnehmern, doch waren damals noch amerikanische Soldaten in der Region (Flugplatz Hahn} stationiert. Sie stellten traditionell immer ein großes Teilnehmer-Kontingent. Die größten Gruppen kamen dieses Mal aus Sohren (68 Teilnehmer), Bischofsdhron (63) und Kirchberg (57). Die Wanderung wurde in diesem Jahr noch durch die Sonderwertung "Olympisches Feuer 2005" aufgewertet. Die Flamme der IVV-Olympiade wird vom Austragungsort der IVV-Olympiade 2003, dem belgischen Genk, zum Schauplatz der diesjährigen Veranstaltung, dem tschechischen Pilsen, getragen. Auf ihrer Reise quer durch Deutschland, machte sie auch in Kleinich Station. Jugendliche Handballer der HSG Irmenach-Kleinich liefen mit der Flamme über einen Teil der Strecke. Weil es auch eine Sonderwertung "Olympisches Feuer" gibt, nahmen in diesem Jahr Wanderer aus vielen Teilen Deutschlands an der traditionellen Veranstaltung teil. Anziehungspunkt für viele Wanderer ist aber auch das Essensangebot, das Jahr für Jahr über alle Maßen gelobt wird.

Mehr von Volksfreund